13.10.2016 12:36
Bewerten
(0)

Thailands Währung Baht stabilisiert sich

Börse weiter unter Druck: Thailands Währung Baht stabilisiert sich | Nachricht | finanzen.net
Börse weiter unter Druck
Während die Bevölkerung Thailands noch um das Leben ihres Königs Bhumibol Adulyadej bangt, hat sich die Währung des Landes am Donnerstag nach tagelangen Kursverlusten zunächst stabilisiert.
Am Vormittag kostete ein US-Dollar 35,7 Baht und damit in etwa so viel wie am Vortag. Seit Anfang Oktober und verschärft seit Wochenbeginn steht der Baht unter Druck. Auch die thailändische Börse hat sich in den vergangenen zwei Wochen schwach entwickelt und lag zuletzt gut zwei Prozent im Minus. Seit seinem Hoch im August hat der Leitindex SET bereits mehr als zehn Prozent eingebüßt.

Fachleute nennen zwei wesentliche Gründe für die Entwicklung. Eine große Rolle spielt vor allem der schlechte Gesundheitszustand des thailändischen Königs, der bereits seit langem erkrankt ist. König Bhumibol Adulyadej besitzt zwar keine Regierungsmacht, wird aber vom thailändischen Volk verehrt und gilt als Garant für die Einheit des Landes, das unter Militärputschen und gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Bevölkerungsgruppen leidet. Kronprinz Maha Vajiralongkorn genießt bei weitem nicht das Ansehen seines Vaters.

Zum anderen verweisen Experten auf externe Faktoren, die den Bath wie auch andere Schwellenländerwährungen belasten. Dazu zählen die zunehmende Erwartung einer Leitzinserhöhung in den USA sowie die Unsicherheit vor den amerikanischen Präsidentschaftswahlen und die Ungewissheit über den Fortgang des Brexit./bgf/jsl/fbr

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: GraphicsRF / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1202-0,0010
-0,09
Japanischer Yen124,8665-0,4935
-0,39
Britische Pfund0,86950,0032
0,36
Schweizer Franken1,09090,0001
0,01
Russischer Rubel63,5405-0,1817
-0,29
Bitcoin2167,9700125,8300
6,16
Chinesischer Yuan7,6834-0,0169
-0,22

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- US-Börsen schließen höher -- Aixtron verkauft Anlagengeschäft für Speicherchips -- Aixtron, VW, Ford im Fokus

Air Berlin streicht Verbindungen. IWF optimistisch bezüglich Griechenland-Lösung. OPEC verlängert Förderbremse. Ex-Volkswagen-Manager bleibt weiter in US-Haft. Sparkurs beim Autobauer Ford. Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne. Diverse Börsen in Europa geschlossen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
AIXTRON SEA0WMPJ
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Infineon AG623100
EVOTEC AG566480