20.12.2012 16:52
Bewerten
 (0)

Devisen: Berg- und Talfahrt beim Euro - Hängepartie im US-Haushaltsstreit

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Donnerstag seine Berg- und Talfahrt vom Vortag fortgesetzt. Die Hängepartie im US-Haushaltsstreit sei kurz vor den Weihnachtsfeiertagen das alles beherrschende Thema am Devisenmarkt, erklärten Händler die jüngsten Kursschwankungen des Euro. Am Nachmittag stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3244 US-Dollar, nachdem sie am frühen Morgen noch an der Marke von 1,32 Dollar stand. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3246 (Mittwoch: 1,3302) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7549 (0,7518) Euro.

 

    "Der Markt wartet auf Nachrichten zum Haushaltsstreit in den USA", beschrieb Devisenexperte Harwig Wild vom privaten Bankkaus Metzler die Stimmung. Nach jüngsten Meldungen sind die Verhandlungen zur Beilegung des Haushaltsstreits in Washington festgefahren. In den USA droht zum Jahreswechsel die "Fiskalklippe", eine Mischung aus milliardenschweren automatischen Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen.

 

    Bei den Verhandlungen seien die Demokraten um Präsident Barack Obama und die Republikaner gar nicht mehr so weit voneinander entfernt, sagte Experte Wild. Er zeigte sich überzeugt: "Beide Seiten werden sich noch zusammenraufen." Falls sich die Demokraten und die Republikaner allerdings wider erwarten nicht auf einen Kompromiss einigen können, droht die größte Volkswirtschaft der Welt in eine Rezession zu stürzen.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,81460 (0,81610) britische Pfund (EUR/GBP), 111,52 (112,36) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2079 (1,2096) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.650,50 (1.665,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.810,00 (39.920,00) Euro./jkr/jsl/jha/

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12370,0062
0,56
Japanischer Yen136,06500,1550
0,11
Britische Pfund0,72830,0032
0,44
Schweizer Franken1,07950,0028
0,26
Russischer Rubel74,36991,2928
1,77
Bitcoin204,1200-0,4000
-0,20

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Börsen in Fernost in Rot -- Erste Geständnisse nach Börsenturbulenzen in China -- Volkswagen muss Suzuki-Anteil verkaufen -- BayWa im Fokus

Euro steigt wieder über 1,12 Dollar. Ölpreise geben etwas nach. Kommunale RWE-Aktionäre rechnen mit Dividendenkürzung. Jackson Hole - Fed rechnet mit steigender Inflationsrate - China lässt unbeeindruckt. Verband nimmt Prognose für Autoabsatz in China. Ende einer Ära? - USA lösen Frankreich als wichtigsten Exportmarkt ab.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?