03.05.2013 21:27
Bewerten
 (0)

Devisen: Berg-und Talfahrt beim Euro nach widersprüchlichen US-Konjunkturdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Freitag mit einer Berg- und Talfahrt auf widersprüchliche Konjunkturdaten aus den USA reagiert. Überraschend gute Daten vom US-Arbeitsmarkt und neue Stimmungswerte aus den Unternehmen sorgten für dieses Wechselbad der Gefühle. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3114 (Donnerstag 1,3191) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7625 (0,7581) Euro. Zuletzt notierte der Euro bei 1,3109 Dollar.      

    Ein unerwartet starker Anstieg der Beschäftigten im April hatte den Euro zunächst auf ein Tagestief bei 1,3034 Dollar abrutschen lassen. Dann sorgen allerdings schwache Konjunkturdaten aus der US-Wirtschaft für Belastungen beim Dollar. Im April war die Stimmung der US-Einkaufsmanager im Bereich Dienstleistungen auf den tiefsten Stand seit vergangenen Juli abgerutscht. In der Folge erreichte die Gemeinschaftswährung ein Tageshoch bei 1,3158 US-Dollar.

    Vor der Veröffentlichung der US-Daten hatten bereits Äußerungen von EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny für deutliche Kursausschläge beim Euro gesorgt. Die Finanzmärkte hätten Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi zu möglichen negativen Einlagenzinsen vom Vortag "klar überinterpretiert", sagte der Chef der österreichischen Notenbank und löste damit einen Kurssprung beim Euro aus. Seiner Einschätzung nach sind Gebühren für Überschussliquidität bei der Notenbank in naher Zukunft nicht zu erwarten. Wenig später gab er allerdings zu, dass innerhalb der EZB über negative Einlagenzinsen diskutiert worden ist./la/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2283-0,0050
-0,4026
Japanischer Yen145,7945-0,7605
-0,5189
Britische Pfund0,7840-0,0081
-1,0220
Schweizer Franken1,20390,0029
0,2440
Russischer Rubel75,94700,2864
0,3785
Bitcoin254,2600-10,2400
-3,8715

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Dow auf Höhenflug -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt. Ölpreise geraten erneut unter Druck. IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen.

Themen in diesem Artikel

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige