15.11.2012 16:56
Bewerten
 (0)

Devisen: Deutliche Gewinne - Euro steigt auf 1,28 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft und ist knapp über die Marke von 1,28 US-Dollar gestiegen. Im Nachmittagshandel sorgten überraschend schwache Konjunkturdaten aus den USA für neue Impulse und die Gemeinschaftswährung erreichte zeitweise bis zu 1,2801 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2756 (Mittwoch: 1,2726) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7839 (0,7858) Euro.

 

    Unmittelbar nach der Veröffentlichung neuster Daten zur Stimmung in der US-Wirtschaft sprang der Euro über 1,28 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit mehr als einer Woche. Im November hatte sich das Geschäftsklima in der Region um Philadelphia überraschend deutlich eingetrübt. Zuvor hatten bereits unerwartet schlechte Daten vom US-Arbeitsmarkt die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich gezogen. Experten wiesen aber darauf hin, dass die aktuellen Konjunkturdaten aus den USA durch die Folgen des Hurrikans "Sandy" teilweise verzerrt seien.

 

    Kaum Einfluss auf den Kurs des Euro hatten hingegen schwache Wachstumsdaten aus der Eurozone. Ein Abrutschten des Währungsraums in die zweite Rezession innerhalb weniger Jahre zeigte keine nennenswerten Folgen für den Kurs des Euro. Im Gegenteil: Die Gemeinschaftswährung konnte auch im Vormittagshandel Stück für Stück zulegen. Devisenexperte Harwig Wild von der Privatbank Metzler zeigte sich von den Gewinnen nicht überrascht: "Der Markt hatte die schwachen Konjunkturdaten aus der Eurozone bereits eingepreist."

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,80545 (0,80260) britische Pfund (EUR/GBP), 103,66 (102,00) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2042 (1,2040) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.710,00 (Vortag: 1.725,75) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 42.690,00 (42.800,00) Euro./jkr/hbr/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2600-0,0036
-0,2857
Japanischer Yen137,2950-0,1900
-0,1382
Britische Pfund0,7876-0,0015
-0,1933
Schweizer Franken1,2059-0,0002
-0,0182
Hong Kong-Dollar9,7724-0,0270
-0,2754
Bitcoin267,2300-8,9600
-3,2441
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Fed beendet Anleihekäufe -- VW mit überraschend deutlichem Gewinnanstieg -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- Bayer, Linde im Fokus

US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung. Ratiopharm-Mutter Teva verdient besser und kauft mehr Aktien zurück. Skoda schafft Mercedes-Rendite. Entwicklungskosten bremsen Porsches Gewinnanstieg. Aareal Bank führt Soffin-Einlage vollständig zurück. EZB sucht Hilfe der Deutschen Bank bei ABS-Käufen.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige