15.11.2012 16:56
Bewerten
 (0)

Devisen: Deutliche Gewinne - Euro steigt auf 1,28 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft und ist knapp über die Marke von 1,28 US-Dollar gestiegen. Im Nachmittagshandel sorgten überraschend schwache Konjunkturdaten aus den USA für neue Impulse und die Gemeinschaftswährung erreichte zeitweise bis zu 1,2801 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2756 (Mittwoch: 1,2726) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7839 (0,7858) Euro.

 

    Unmittelbar nach der Veröffentlichung neuster Daten zur Stimmung in der US-Wirtschaft sprang der Euro über 1,28 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit mehr als einer Woche. Im November hatte sich das Geschäftsklima in der Region um Philadelphia überraschend deutlich eingetrübt. Zuvor hatten bereits unerwartet schlechte Daten vom US-Arbeitsmarkt die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich gezogen. Experten wiesen aber darauf hin, dass die aktuellen Konjunkturdaten aus den USA durch die Folgen des Hurrikans "Sandy" teilweise verzerrt seien.

 

    Kaum Einfluss auf den Kurs des Euro hatten hingegen schwache Wachstumsdaten aus der Eurozone. Ein Abrutschten des Währungsraums in die zweite Rezession innerhalb weniger Jahre zeigte keine nennenswerten Folgen für den Kurs des Euro. Im Gegenteil: Die Gemeinschaftswährung konnte auch im Vormittagshandel Stück für Stück zulegen. Devisenexperte Harwig Wild von der Privatbank Metzler zeigte sich von den Gewinnen nicht überrascht: "Der Markt hatte die schwachen Konjunkturdaten aus der Eurozone bereits eingepreist."

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,80545 (0,80260) britische Pfund (EUR/GBP), 103,66 (102,00) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2042 (1,2040) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.710,00 (Vortag: 1.725,75) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 42.690,00 (42.800,00) Euro./jkr/hbr/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,06930,0140
1,33
Japanischer Yen122,22502,9500
2,47
Britische Pfund0,84130,0071
0,84
Schweizer Franken1,07950,0077
0,71
Russischer Rubel68,1361-0,0489
-0,07
Bitcoin704,9700-19,4200
-2,68
Chinesischer Yuan7,36130,0303
0,41

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu --Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi wird zurücktreten - droht nun die Krise? -- Deutsche Bank zahlt 60 Millionen Dollar wegen Goldpreis-Absprachen -- Volkswagen im Fokus

BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie - Aktien steigen. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern. Panasonic will österreichischen Autozulieferer ZKW kaufen. BMW schickt 2017 autonome Testflotte in Münchner Innenstadt. Obama blockiert AIXTRON-Übernahme - Unternehmen gibt Hoffnung nicht auf.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?