07.02.2013 17:04
Bewerten
(1)

Devisen: Euro-Talfahrt - Skeptische EZB-Aussagen zur Konjunkturentwicklung

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine vergleichsweise skeptische Einschätzung zur weiteren konjunkturellen Entwicklung der Eurozone durch EZB-Chef Mario Draghi hat den Euro am Donnerstag auf Talfahrt geschickt. Am Nachmittag rutschte die Gemeinschaftswährung von Kursen nahe dem Tageshoch bei 1,3577 US-Dollar in kurzer Zeit auf ein Tagestief bei 1,3369 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3546 (Mittwoch: 1,3517) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7382 (0,7398) Euro.

 

    "Draghi erwartet offenbar durch den Anstieg des Euro-Wechselkurses eine dämpfende Wirkung auf Wachstum und Preise", kommentierte EZB-Experte Michael Schubert von der Commerzbank jüngste Aussagen des Notenbankchefs. Bis Ende der vergangenen Woche war der Euro stark gestiegen. Er hatte am vergangenen Freitag bei knapp über 1,37 Dollar den höchsten Stand seit November 2011 erreicht. Zuletzt hatten vor allem französische Spitzenpolitiker vor einem zu hohen Eurokurs als Gefahr für die Konjunktur im Währungsraum gewarnt.

 

    Nach Einschätzung des Experten Christian Schulz von der Berenberg Bank sind die Aussagen von Draghi als eine "sanfte verbale Intervention gegen einen zu starken Euro-Wechselkurs" zu verstehen. Mit seiner Aussage, dass der Euro-Wechselkurs die Inflationserwartungen und damit auch die Geldpolitik beeinflusst, habe er ein starkes Signal an die Märkte gerichtet. Zuvor hatte die EZB den Leitzins unverändert beim Rekordtief von 0,75 Prozent belassen.      

 

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86240 (0,86310) britische Pfund (EUR/GBP), 126,88 (126,48) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2312 (1,2348) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.668,00 (Vortag: 1.674,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.090,00 (39.070,00) Euro./jkr/she

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1738-0,0048
-0,40
Japanischer Yen133,6200-0,4400
-0,33
Pfundkurs0,8909-0,0026
-0,28
Schweizer Franken1,1584-0,0017
-0,15
Russischer Rubel67,4585-0,2648
-0,39
Bitcoin4879,6299-210,9502
-4,14
Chinesischer Yuan7,7944-0,0056
-0,07

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Wall Street vorbörslich freundlich -- Warum fällt Ethereum? -- Desolate Lage von Air Berlin schlimmer als gedacht -- Rocket Internet, Toshiba, BMW, Infineon, Alno im Fokus

T-Mobile US erhöht nach starkem Quartal erneut Ausblick für 2017. Linde-Aktie im Plus: Mindestannahmequote für Praxair-Übernahmeangebot gesunken. London steht vor erstem großen russischen Börsengang seit 2014. JOST Werke-Aktien auf Rekordstand.Philips steigert im dritten Quartal Gewinn dank guter Geschäfte in China
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Glauben Sie dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
Scout24 AGA12DM8