27.04.2012 21:03
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro auch im New Yorker Handel fest - Trotz Spanien-Abstufung

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Freitag nach den Daten zum US-Wirtschaftswachstum zugelegt und weiter fest über 1,32 Dollar notiert. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,3257 US-Dollar gehandelt. Damit machte der Euro die Verluste aus der Bonitätsabstufung Spaniens durch die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) mehr als wett. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3229 (Donnerstag: 1,3215) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7559 (0,7567) Euro.

 

    Nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit Spaniens um zwei Stufen durch S&P hatte der Euro um fast einen Cent nachgegeben. Händler taten sich schwer, die deutliche Erholung des Euro zu erklären. Sie verwiesen zum einen auf die gute Stimmung an den Aktienmärkten, wo robuste Unternehmenszahlen für Auftrieb sorgten. Zudem nannten sie leicht enttäuschende Wachstumszahlen aus den USA als Unterstützung für den Euro. So war die weltgrößte Volkswirtschaft in den ersten drei Monaten 2012 schwächer als erwartet gewachsen. Zudem hatte der konjunkturelle Schwung im Vergleich zum Jahresende abgenommen. Bankvolkswirte werteten die Daten angesichts der ausgeglichenen Wachstumsstruktur aber positiv./men/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,15140,0019
0,16
Japanischer Yen122,7335-0,3765
-0,31
Britische Pfund0,79370,0027
0,34
Schweizer Franken1,09980,0018
0,16
Russischer Rubel75,9388-0,3673
-0,48
Bitcoin390,4400-2,3200
-0,59
Chinesischer Yuan7,47840,0167
0,22

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow startet schwächer -- Dialog Semiconductor schwächelt -- Deutsche Telekom legt dank USA zu -- Siemens glänzt mit guten Ergebnissen -- adidas, HeidelbergCement, Beiersdorf im Fokus

Allianz-Aktionäre besorgt wegen künftigem Geschäftsmodell. Apple darf keine überholten iPhones in Indien verkaufen. Auftragsflut und Vorstandsrücktritt belasten ElringKlingers Ergebnis. Deutsche Bank zahlt 50 Millionen Dollar wegen Vorwurf der Zinsmanipulation. Continental steigert Nettogewinn stärker als erwartet. XING legt weiter kräftig zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?