19.12.2012 12:43
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro auf höchstem Stand seit Mai

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat seinen Aufwärtstrend am Mittwoch fortgesetzt. Bis zum Mittag stieg die Gemeinschaftswährung in der Spitze auf 1,3283 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit Anfang Mai. Beobachter erklärten die Kursgewinne unter anderem mit der Beruhigung in der Euro-Schuldenkrise. Entsprechend legten auch die Aktienmärkte weiter zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3178 (Montag: 1,3160) Dollar festgesetzt.

 

    Zusätzliche Unterstützung erhielt der Euro von der Unternehmensstimmung in Deutschland. Das Ifo-Geschäftsklima - wichtigster Frühindikator für die deutsche Konjunktur - stieg im November auf 102,4 Punkte. Es ist der höchste Stand der Kennzahl seit Juli. Am Markt war mit einer etwas geringeren Aufhellung gerechnet worden. Bankvolkswirte kommentierten, die Umfragewerte sprächen für eine konjunkturelle Belebung nach einem schwachen Winterquartal.

 

    Wenig Neues gab es vom US-Haushaltsstreit - derzeit eines der wichtigsten Themen an den Finanzmärkten. Offensichtlich bewegen sich Regierung und Kongress tendenziell aufeinander zu. Von einer Lösung kann aber noch lange nicht gesprochen werden. Zum Jahreswechsel 2012/2013 treten in den USA automatische Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft, die die weltgrößte Volkswirtschaft in die Rezession stürzen könnten, sollten sie ungebremst wirksam werden./bgf/jkr

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11320,0002
0,01
Japanischer Yen123,30000,0650
0,05
Britische Pfund0,76880,0003
0,04
Schweizer Franken1,1061-0,0001
-0,01
Russischer Rubel74,22501,0056
1,37
Bitcoin476,79001,8900
0,40
Chinesischer Yuan7,32810,0029
0,04

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones schließt schwächer -- VW meldet Gewinneinbruch -- Brexit-Anhänger holen in Umfrage auf -- Rocket Internet bremst Verluste bei Start-ups -- Salzgitter im Fokus

Eurokurs bröckelt etwas ab. Rekordhoch der Arbeitslosigkeit in Brasilien. Ölpreise legen etwas zu. Fast jeder dritte Deutsche wäre für einen EU-Austritt. Deutsche Bank-Chef: "Wir schreiben in diesem Jahr möglicherweise keinen Gewinn". Zalando will Gewinne auch in kommenden Jahren nicht ausschütten.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?