06.09.2013 21:40
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro baut Gewinne im New Yorker Handel etwas aus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat seine Gewinne am Freitag im New Yorker Handel auf zuletzt 1,3176 US-Dollar ausgebaut. Am Nachmittag europäischer Zeit hatte die Gemeinschaftswährung von einem schwachen US-Arbeitsmarktbericht profitiert und war um rund einen halben Cent gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3117 (Donnerstag: 1,3202) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7624 (0,7575) Euro.

    Die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft stieg in den USA von Juli auf August mit plus 169.000 Stellen weniger als erwartet. Zudem wurde der Stellenzuwachs für die Monate Juni und Juli spürbar nach unten revidiert. Die Arbeitslosenquote gab zwar leicht auf 7,3 Prozent nach. Allerdings sank zugleich die Zahl der Menschen, die sich um eine Arbeitsstelle bemühen.

    Die Wahrscheinlichkeit einer Drosselung der sehr lockeren Geldpolitik durch die US-Notenbank Fed bereits im September sei leicht gesunken, kommentierte Helaba-Experte Ralf Umlauf. Der Arbeitsmarkt hat große Bedeutung für die amerikanische Geldpolitik. Die Federal Reserve will noch in diesem Jahr damit beginnen, ihre sehr expansive Ausrichtung einzuschränken - allerdings nur, falls sich die konjunkturelle Erholung fortsetzt./mis/zb

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,09940,0002
0,01
Japanischer Yen114,6500-1,6900
-1,45
Britische Pfund0,83760,0009
0,11
Schweizer Franken1,08730,0036
0,33
Russischer Rubel72,90560,9421
1,31
Bitcoin594,6200-5,0600
-0,84
Chinesischer Yuan7,3371-0,0048
-0,06

Heute im Fokus

DAX stabil -- Commerzbank-Gewinn sackt ab -- Analyst: Apple hat die besten Zeiten hinter sich -- US-Richter entscheidet im VW-Dieselskandal über Milliarden-Vergleich -- BP, Kontron, Covestro im Fokus

Ölpreise setzen Talfahrt fort. DuPont vor Fusion mit Dow Chemical mit kräftigem Gewinnsprung. Diese Aktien sollten Anleger kaufen, wenn Donald Trump US-Präsident wird. Japans Konjunkturprogramm nimmt offenbar Formen an. Hiobsbotschaft aus britischer Wirtschaft schreckt Währungshüter auf. Finanzchef verlässt METRO-Tochter Media-Saturn.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?