17.12.2012 20:57
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro bleibt im US-Handel deutlich über 1,31 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Montag die starken Kursgewinne vom vergangenen Freitag nahezu behauptet. Im US-Handel stand die europäischen Gemeinschaftswährung zuletzt bei 1,3156 US-Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3160 (Freitag: 1,3081) Dollar festgesetzt.

 

    Devisenexperten zufolge fehlten mangels wichtiger Konjunkturdaten die Impulse. Überraschend eingetrübte Stimmungsdaten für die Industrie im Bundesstaat New York, der sogenannte Empire-State-Index, ließen den Euro ebenso kalt wie die Aktienmärkte. Mit Blick auf die drohende US-Fiskalklippe - eine Mischung aus milliardenschweren automatischen Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen - sahen Beobachter Hinweise, dass sich die Republikaner auf die US-Regierung zu bewegten.

 

    Von einem technischen Analysten hieß es, der Euro könnte es gegenüber dem Dollar auf den höchsten Stand seit zehn Monaten schaffen, nachdem er wichtige charttechnische Widerstandsmarken nach oben durchbrochen habe. In den kommenden sechs Monaten sei sogar ein Anstieg bis auf 1,40 Dollar möglich. So stark war der Euro seit November vergangenen Jahres nicht mehr./gl/jha/

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11970,0000
0,0000
Japanischer Yen133,92500,2300
0,1720
Britische Pfund0,7255-0,0011
-0,1514
Schweizer Franken1,06800,0017
0,1547
Russischer Rubel68,54660,0526
0,0767
Bitcoin227,35007,6400
3,4773

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?