27.02.2013 17:10
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro bleibt nach Italien-Schock auf Erholungskurs

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Mittwoch weiter vom Kursrutsch zum Wochenbeginn erholt. Den ersten Schrecken nach der misslungenen Italien-Wahl habe der Markt verdaut, sagte ein Händler. Am Nachmittag kletterte die Gemeinschaftswährung auf ein Tageshoch bei 1,3130 US-Dollar. Dennoch liegt der Kurs weiterhin in der Nähe eines Jahrestiefs. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3097 (Dienstag: 1,3077) Dollar festgesetzt.

    Das von politischem Stillstand bedrohte Italien blieb zur Wochenmitte weiter im Fokus der Anleger. Kurz nach dem Wahl-Patt konnte das hochverschuldete Euroland zwar wie geplant 6,5 Milliarden Euro am Anleihemarkt einsammeln, musste aber höhere Zinsen akzeptieren. Zuvor hatte sich die Ratingagentur Moody's kritisch zur politischen Lage geäußert und vor verschleppten Strukturreformen gewarnt.

    Am Nachmittag hoben Konjunkturdaten aus den USA die Risikofreude der Investoren und lieferten damit Unterstützung für den Euro. Zwar sanken die Aufträge für langlebige Güter im Januar etwas stärker als erwartet. Dafür nahmen die Hausverkäufe zum Jahresauftakt aber überraschend kräftig zu, wie neue Zahlen der Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) zeigen.

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86405 (0,85330) britische Pfund (EUR/GBP), 120,06 (120,20) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2177 (1,2167) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.605,90 (Vortag: 1.590,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 38.840,00 (38.570,00) Euro./hbr/jkr/she

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11230,0024
0,22
Japanischer Yen114,0250-0,6300
-0,55
Britische Pfund0,83910,0036
0,43
Schweizer Franken1,08430,0010
0,09
Russischer Rubel71,07580,2019
0,28
Bitcoin609,57005,0500
0,84
Chinesischer Yuan7,39450,0059
0,08

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Plus -- BMW will das autonome Auto 2021 serienreif auf die Straße bringen -- Apple im Fokus

Lufthansa findet neuen Finanzvorstand. Daimler macht bei US-Verkäufen Boden gut. US-Industriestimmung hellt sich überraschend auf. Facebook darf Pseudonyme verbieten - Schlappe für Datenschützer. Silber so teuer wie zuletzt im September 2014. Finanzamt durchsucht Google-Büros in Madrid.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?