18.02.2013 12:50
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro bleibt über 1,33 Dollar - Yen gibt weiter nach

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich zu Wochenbeginn kaum verändert über der Marke von 1,33 Dollar gehalten. Der japanische Yen gab unterdessen zu Dollar und Euro moderat nach. Händler verwiesen auf die Erklärung der zwanzig größten Industrie- und Schwellenländer (G20), die offene Kritik an Japans expansivem Kurs vermieden hatten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3325 (Donnerstag: 1,3327) Dollar festgesetzt.

 

    Die G20 hatten sich am Wochenende gegen kompetitive, also gezielte Wechselkursabwertung zur Erlangung von Wettbewerbsvorteilen ausgesprochen. Zugleich wurde es vermieden, Japan wegen seiner lockeren Geldpolitik zu brandmarken. Japans Regierung unter Premier Shinzo Abe werde damit zugebilligt, den expansiven geld- und haushaltspolitischen Kurs fortzusetzen, kommentierten Beobachter. In der Folge tendierte der Yen weiter schwach. Wegen der starken Abwertung des Yen in den vergangenen Monaten hatte zuletzt eine Debatte über einen "Währungskrieg" - also der Gefahr eines weltweiten Abwertungswettlaufs - eingesetzt./bgf/jkr

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,14430,0092
0,81
Japanischer Yen122,3625-0,3825
-0,31
Britische Pfund0,78210,0049
0,63
Schweizer Franken1,09810,0010
0,09
Russischer Rubel73,99470,3916
0,53
Bitcoin396,38000,2300
0,06
Chinesischer Yuan7,41030,0601
0,82

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Amazon kann Umsatz steigern -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn, Postbank, PUMA im Fokus

Eurokurs legt Höhenflug hing. Medivation lehnt Milliarden-Offerte von Sanofi ab. Ölpreisverfall lässt Exxon-Gewinn weiter einbrechen. Weidmann: Notenbanken können Sparern keine Mindestrendite versprechen. Porsche SE peilt nach Abgaskrise wieder Gewinn an. Goldpreis legt kräftig zu. Linde bleibt vorsichtig.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?