12.04.2013 21:30
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro bleibt unter 1,31 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Freitag in New York auf seinem Niveau im europäischen Nachmittagshandel und damit unter 1,31 US-Dollar geblieben. Nach zunächst missverstandenen Aussagen aus Zypern über Finanzhilfen, die am Vormittag belastet hatten, und enttäuschenden US-Konjunkturdaten fehlten weitere Impulse. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3083 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3052 (Donnerstag: 1,3119) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7662 (0,7623) Euro gekostet./gl/he

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08270,0058
0,5391
Japanischer Yen129,40950,5445
0,4225
Britische Pfund0,72880,0026
0,3594
Schweizer Franken1,04250,0017
0,1585
Russischer Rubel61,7153-0,2947
-0,4753
Bitcoin229,96000,2700
0,1176

Heute im Fokus

DAX in Rot -- Heidelberger Druck setzt Hoffnung in Digitaldruck -- EZB erhöht Notkreditrahmen für griechische Banken erneut -- Griechenland legt etwas ausführlichere Reformpläne vor

E.ON muss Entschädigung für Übervorteilung britischer Kunden zahlen. Valentinstag hilft Marks & Spencer auf die Sprünge. EU-Wettbewerbshüter bereiten Klage gegen Google vor. EZB erhöht Notkreditrahmen für griechische Banken erneut. Streik bei Amazon geht weiter.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?