12.04.2013 21:30
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro bleibt unter 1,31 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Freitag in New York auf seinem Niveau im europäischen Nachmittagshandel und damit unter 1,31 US-Dollar geblieben. Nach zunächst missverstandenen Aussagen aus Zypern über Finanzhilfen, die am Vormittag belastet hatten, und enttäuschenden US-Konjunkturdaten fehlten weitere Impulse. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3083 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3052 (Donnerstag: 1,3119) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7662 (0,7623) Euro gekostet./gl/he

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08750,0055
0,5037
Japanischer Yen129,40000,0000
0,0000
Britische Pfund0,7161-0,0027
-0,3680
Schweizer Franken1,03790,0051
0,4938
Russischer Rubel55,36670,3745
0,6809
Bitcoin212,1800-2,9500
-1,3713

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?