29.01.2013 13:50
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro dümpelt weiter vor sich hin

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Dienstag auf der Stelle getreten. In Ermangelung wichtiger Fundamentaldaten hielten sich Anleger zurück. Im Mittagshandel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3437 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3444 (Freitag: 1,3469) Dollar festgesetzt.

 

    Seit Jahresbeginn befindet sich der Euro stark im Aufwind, doch in den letzten Tagen dümpelte der Kurs nur noch vor sich hin. Nachdem der Angriff auf das Vorjahreshoch bei 1,3486 Dollar gescheitert sei, habe die Gemeinschaftswährung eine "Verschnaufpause" eingelegt, sagte Commerzbank-Analyst Ulrich Leuchtmann.

 

    Mit Blick auf die Fortschritte in der Eurozone zeigt sich Leuchtmann skeptisch, wenngleich sich der Euro-Kurs auf vergleichsweise hohem Niveau stabilisiert. "Mit dem Sparen wurde noch gar nicht angefangen." Die eigentlichen systemischen Risiken bestünden darin, "dass Staaten, die gerade um Haaresbreite dem fiskalischen Orkus entkommen sind, sofort wieder in haushaltspolitischen Schlendrian zurückfallen."/hbr/bgf

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0969-0,0089
-0,80
Japanischer Yen134,6010-0,8990
-0,66
Britische Pfund0,7069-0,0016
-0,22
Schweizer Franken1,0390-0,0031
-0,29
Russischer Rubel62,6454-0,2673
-0,42
Bitcoin243,2600-5,4600
-2,20

Heute im Fokus

DAX um die Nulllinie -- Gläubiger machen vor Eurozonen-Sondergipfel Druck auf Athen -- ProSieben und Springer sondieren angeblich Fusion - Aktien ziehen an -- AMD, Samsung im Fokus

Börse in Athen bleibt bis einschließlich Mittwoch geschlossen. Der wahre Grund für Varoufakis’ Rücktritt. Putin spricht mit IWF über Kooperation Russlands. Warren Buffett spendet 2,8 Milliarden Dollar. Airbus übertrumpft Rivalen Boeing bei Aufträgen. Nowotny: EZB dreht Griechenland bei Zahlungsausfall Geldhahn zu.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?