14.03.2013 20:50
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro erobert 1,30 US-Dollar zurück

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat die Marke von 1,30 US-Dollar am Donnerstag im New Yorker Handel knapp zurückerobert. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3005 Dollar, kam damit jedoch bereits wieder von ihrem Tageshoch bei 1,3030 Dollar zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag noch auf 1,2937 (Mittwoch: 1,2981) Dollar festgesetzt.

    Im Tief war der Euro mit 1,2912 Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte Dezember zurückgefallen, bevor der Rally im Greenback laut Börsianern etwas der Schwung ausgegangen war. Gespannt wird auf den am Nachmittag gestarteten EU-Gipfel geblickt, auf dem neben zusätzlichen Konjunkturimpulsen auch über Hilfen für Zypern debattiert wird./ag/fn

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10080,0078
0,72
Japanischer Yen136,43100,6810
0,50
Britische Pfund0,70430,0035
0,50
Schweizer Franken1,06260,0032
0,30
Russischer Rubel67,65332,3663
3,62
Bitcoin259,2900-5,7500
-2,17

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer als gedacht - Euro schießt hoch -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn. Amgen hebt Jahresprognose an. DAK rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?