03.12.2012 12:54
Bewerten
(0)

Devisen: Euro erreicht neues Monatshoch

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Montag trotz der Abstufung der Kreditwürdigkeit der Euro-Rettungsfonds EFSF/ESM auf ein neues Monatshoch deutlich über der Marke von 1,30 US-Dollar gestiegen. Händler erklärten die Kauflaune am Devisenmarkt mit der gestiegenen Risikofreude der Anleger nach guten Konjunkturdaten aus China. Im Mittagshandel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3027 Dollar, nachdem sie am frühen Morgen bei 1,3046 Dollar ein neues Monatshoch erreichte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,2986 (Donnerstag: 1,2994) Dollar festgesetzt.

 

    Eine überraschend gute November-Stimmung der chinesischen Einkaufsmanager lieferte Hinweise auf ein stärkeres Wachstum in der Industrie der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft. Die Daten sprechen dafür, "dass die konjunkturelle Erholung der chinesischen Volkswirtschaft begonnen hat", hieß es in einer Einschätzung der Düsseldorfer Privatbank HSBC Trinkaus. Dagegen habe der Verlust der Bestnote für die Rettungsfonds EFSF/ESM durch die Ratingagentur Moody's vom Freitagabend kaum eine Rolle am Devisenmarkt gespielt, hieß es von Händlern. Die galt auch für das begonnene Rückkaufprogramm für griechische Staatsanleihen.

 

    Im weiteren Handelsverlauf werden die Anleger gespannt auf die USA schauen. Am Nachmittag dürften Stimmungsdaten von US-Einkaufsmanagern für weitere Impulse am Devisenmarkt sorgen./jkr/jsl

 

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12390,0022
0,20
Japanischer Yen125,42000,3100
0,25
Britische Pfund0,86550,0006
0,07
Schweizer Franken1,09270,0005
0,05
Russischer Rubel63,32950,0982
0,16
Bitcoin2245,120195,0100
4,42
Chinesischer Yuan7,7258-0,0035
-0,05

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow Jones endet im Plus -- US-Notenbank: Nächste Zinserhöhung dürfte 'bald' kommen -- Vonovia dank Übernahme mit Gewinnsprung -- Tiffany, Rocket Internet, GfK-Index im Fokus

Bieterkrieg bei Stada wohl abgeblasen. Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab. Keine Machtübernahme von Investorenfamilie Hastor bei Grammer. Elon Musk lässt aufhorchen: Werden Teslas zu Wlan-Hotspots? MediGene-Aktie springt kräftig an. EZB sieht in möglicher Korrektur am Anleihenmarkt eine Gefahr. Glencore erwägt Kauf des Rivalen Bunge.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
MediGene AGA1X3W0
BASFBASF11
Allianz840400
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
MorphoSys AG663200
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655