03.12.2012 12:54
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro erreicht neues Monatshoch

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Montag trotz der Abstufung der Kreditwürdigkeit der Euro-Rettungsfonds EFSF/ESM auf ein neues Monatshoch deutlich über der Marke von 1,30 US-Dollar gestiegen. Händler erklärten die Kauflaune am Devisenmarkt mit der gestiegenen Risikofreude der Anleger nach guten Konjunkturdaten aus China. Im Mittagshandel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3027 Dollar, nachdem sie am frühen Morgen bei 1,3046 Dollar ein neues Monatshoch erreichte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,2986 (Donnerstag: 1,2994) Dollar festgesetzt.

 

    Eine überraschend gute November-Stimmung der chinesischen Einkaufsmanager lieferte Hinweise auf ein stärkeres Wachstum in der Industrie der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft. Die Daten sprechen dafür, "dass die konjunkturelle Erholung der chinesischen Volkswirtschaft begonnen hat", hieß es in einer Einschätzung der Düsseldorfer Privatbank HSBC Trinkaus. Dagegen habe der Verlust der Bestnote für die Rettungsfonds EFSF/ESM durch die Ratingagentur Moody's vom Freitagabend kaum eine Rolle am Devisenmarkt gespielt, hieß es von Händlern. Die galt auch für das begonnene Rückkaufprogramm für griechische Staatsanleihen.

 

    Im weiteren Handelsverlauf werden die Anleger gespannt auf die USA schauen. Am Nachmittag dürften Stimmungsdaten von US-Einkaufsmanagern für weitere Impulse am Devisenmarkt sorgen./jkr/jsl

 

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12910,0000
0,00
Japanischer Yen129,2355-0,7395
-0,57
Britische Pfund0,78050,0001
0,01
Schweizer Franken1,0984-0,0009
-0,08
Russischer Rubel89,75152,6272
3,02
Bitcoin335,62002,8000
0,84
Chinesischer Yuan7,42410,0997
1,36

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Wall Street nach volatilem Handel leicht rot -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Deutsche Bank erwägt wohl miliardenschweren Anleihenrückkauf - Aktie steigt. Daimler ruft 840.000 Wagen wegen Airbags in den USA zurück. Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?