21.02.2013 21:35
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro fällt im US-Handel weiter

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat seine Talfahrt am Donnerstag im US-Handel weiter fortgesetzt. Nachdem er erstmals seit sechs Wochen wieder unter die Marke von 1,32 US-Dollar gefallen war, notierte er zuletzt auf seinem Tagestief bei 1,3162 Dollar. Schwache Konjunkturdaten würden belasten, sagten Händler. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3186 (Mittwoch: 1,3370) Dollar festgesetzt.

 

    Im Februar hatte sich die Stimmung im Euroraum erstmals wieder seit vier Monaten verschlechtert. "Der Rückgang ist sicherlich ein klares Zeichen für die anhaltende Fragilität der Euro-Wirtschaft", kommentierte Experte Heinrich Bayer von der Postbank. In den USA fielen die Konjunkturdaten gemischt aus. Enttäuschend fielen die aktuellen Jobdaten aus. Der Einbruch des Philly-Fed-Index, der die Stimmung in der wirtschaftlich sehr wichtigen Region Philadelphia widerspiegelt, war ein besonders große negative Überraschung. Am Vorabend bereits hatte das Protokoll der letzten Zinssitzung der US-Notenbank (Fed) den Euro unter Druck gebracht. Dadurch kamen Spekulationen über ein vorzeitiges Ende der Anleihekäufe durch die Fed auf./ck/he

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,09450,0045
0,41
Japanischer Yen135,72750,8675
0,64
Britische Pfund0,71490,0049
0,69
Schweizer Franken1,0333-0,0028
-0,27
Russischer Rubel57,56710,8947
1,58
Bitcoin218,78003,0100
1,40

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- Dow moderat leichter -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Milliardenfusion: Avago will Broadcom übernehmen -- Daimler im Fokus

Auch BMW von Rückruf wegen Takata-Airbags betroffen. US-Großbank JPMorgan streicht wohl bis 2016 weitere Arbeitsplätze. Google startet Bezahlsystem für Android-Smartphones. Betriebsräte der Deutschen Bank fordern Jains Rücktritt. Airbus: Ernsthaftes Qualitätsproblem in Endmontage der A400M.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?