01.02.2013 21:35
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro fällt unter 1,37 Dollar - Weiter fester

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Freitag im US-Handel von seinem Tageshoch über der Marke von 1,37 US-Dollar zurückgefallen. Dennoch verzeichnet die Gemeinschaftswährung einen soliden Gewinn. Positive Konjunkturdaten hoben zum Wochenausklang die Stimmung an den Märkten. Zuletzt wurde der Euro bei 1,3665 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3644 (Donnerstag: 1,3550) Dollar festgesetzt.

 

    Im Fokus der Anleger stand der Arbeitsmarktbericht aus den USA. Auch wenn der Beschäftigungsaufbau im Januar leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurückgeblieben war, wurden die Daten insgesamt positiv gewertet. Der Grund: Die Zahl der in den Vormonaten geschaffenen Jobs wurde deutlich nach oben korrigiert. "Die Dynamik am US-Arbeitsmarkt war damit wesentlich höher als bislang ausgewiesen", sagt Postbank-Chefvolkswirt Marco Bargel.

 

    Mit dem Konsumklima der Uni-Michigan, dem ISM-Einkaufsmanagerindex und den Bauausgaben konnte eine Reihe weiterer US-Konjunkturdaten positiv überraschen. Von der gestiegenen Risikofreude profitierte auch der Euro. Für zwischenzeitliche Belastung hatte lediglich die Nachricht gesorgt, dass die Banken im Euroraum in der nächsten Woche weniger Notkredite an die EZB zurückzahlen werden, als von Experten angenommen./edh/hbr/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2473-0,0033
-0,2615
Japanischer Yen146,5435-0,5715
-0,3885
Britische Pfund0,7912-0,0006
-0,0770
Schweizer Franken1,2019-0,0003
-0,0287
Hong Kong-Dollar9,6700-0,0272
-0,2805
Bitcoin299,31004,6100
1,5643
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX zieht an -- Arbeitslosenzahl sinkt -- Infineon geht vorsichtig in herausforderndes Jahr -- BASF in den USA verklagt -- Amazon, Google im Fokus

GoPro entwickelt eigene Drohnen. Daimler streicht in Mannheim bis 2021 rund 500 Stellen. Allianz erwartet 2014 Ende des Kundenschwunds in Deutschland. Chinas Notenbank versorgt Geschäftsbanken mit Geld. Kritik an massiver Datensammlung in Uber-App für Android. FMC erweitert Rahmen von Kreditvereinbarung.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige