25.02.2013 20:52
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro gibt im US-Handel weiter nach

    NEW YORK (dpa-AFX) - Vor dem Hintergrund des weiterhin unklaren Ergebnisses der Italien-Wahl hat der Euro (Dollarkurs) am Montag im US-Handel weiter nachgegeben. Zuletzt sank die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,3108 Dollar, nachdem sie vorher ihr Tagestief bei 1,3080 Dollar markierte hatte. Jüngsten Projektionen zufolge liefern sich im Senat die Lager von Pierluigi Bersani vom Mitte-Links-Bündnis und das Mitte-Rechts-Bündnis des umstrittenen Silvio Berlusconi ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Markt wächst daher die Sorge vor einem politischen Patt und möglichen Neuwahlen in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone./ajx/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1281-0,0091
-0,8033
Japanischer Yen132,4865-1,4285
-1,0667
Britische Pfund0,7450-0,0036
-0,4816
Schweizer Franken1,0208-0,0054
-0,5262
Russischer Rubel76,4891-0,8118
-1,0502
Bitcoin201,9300-31,5800
-13,5240

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Dow im Minus -- Griechische Finanzmärkte stark unter Druck -- LANXESS-Aktie schnellt nach vorläufigen Zahlen hoch -- Software AG, Siemens, Apple, JPMorgan im Fokus

Facebook macht Kasse. US-Notenbank Fed bleibt geduldig - Leitzins unverändert. Airbus-Chef Enders entschuldigt sich für A400M-Pannen. RTL verhandelt mit Ungarns Regierung über Steuer. Euro fällt vor Fed-Entscheidungen. Gewerkschaft droht mit Warnstreiks bei Coca-Cola. Streit bei Deutscher Post: Krach um Paketzusteller eskaliert.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?