25.02.2013 20:52
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro gibt im US-Handel weiter nach

    NEW YORK (dpa-AFX) - Vor dem Hintergrund des weiterhin unklaren Ergebnisses der Italien-Wahl hat der Euro (Dollarkurs) am Montag im US-Handel weiter nachgegeben. Zuletzt sank die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,3108 Dollar, nachdem sie vorher ihr Tagestief bei 1,3080 Dollar markierte hatte. Jüngsten Projektionen zufolge liefern sich im Senat die Lager von Pierluigi Bersani vom Mitte-Links-Bündnis und das Mitte-Rechts-Bündnis des umstrittenen Silvio Berlusconi ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Markt wächst daher die Sorge vor einem politischen Patt und möglichen Neuwahlen in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone./ajx/he

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12030,0007
0,0581
Japanischer Yen133,74700,0520
0,0389
Britische Pfund0,7265-0,0001
-0,0165
Schweizer Franken1,0635-0,0029
-0,2720
Russischer Rubel69,30280,8088
1,1808
Bitcoin224,450014,8400
7,0798

Heute im Fokus

DAX stabil -- Dow leicht schwächer -- VW-Aktie deutlich unter Druck nach Geschäftsausweis -- Autonome wüten in Athen -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus, Apple im Fokus

RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen. Eurozonen-Rettungsfonds verlängert Griechenland-Hilfsprogramm. EZB gibt den Startschuss für QE. Heidelberger Druck-Aktie schießt hoch. RWE senkt Strompreis. Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unklar formiert.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?