23.01.2013 21:06
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Devisen: Euro gibt nach - IWF prognostiziert auch für 2013 Rezession im Euroraum

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs (Dollarkurs) hat am Mittwoch etwas nachgegeben und damit unter der Sorge um eine anhaltende Rezession im Euroraum gelitten. Die Gemeinschaftswährung fiel kurz unter die Marke von 1,33 US-Dollar und wurde zuletzt mit 1,3314 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,3330 (Dienstag: 1,3317) Dollar festgesetzt.

 

    Laut Experte Stephan Rieke von der BHF Bank dürften vor allem abgeschwächte Wachstumsprognosen des Internationalen Währungsfonds (IWF) für den Kursrückgang verantwortlich sein. Die Eurozone bleibt nach Vorhersage des IWF auch in diesem Jahr in der Rezession. Die Wirtschaftsleistung werde 2013 um 0,2 Prozent schrumpfen, heißt es in dem Weltwirtschaftsausblick der Organisation. Bisher hatte sie ein Wachstum von 0,2 Prozent vorausgesagt.

 

    "Jetzt, da der Krisenmodus mehr und mehr in den Hintergrund rückt, haben Konjunkturdaten und politische Schlagzeilen wieder mehr Gewicht", ergänzte die Expertin Carolin Hecht von der Commerzbank./la/she

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3471-0,0052
-0,3853
Japanischer Yen136,6630-0,4720
-0,3442
Britische Pfund0,7896-0,0024
-0,3030
Schweizer Franken1,21500,0005
0,0441
Hong Kong-Dollar10,4419-0,0410
-0,3911
Bitcoin461,450017,0600
3,8390
weitere Devisen im Währungsrechner



Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?

Anzeige