23.01.2013 21:06
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro gibt nach - IWF prognostiziert auch für 2013 Rezession im Euroraum

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs (Dollarkurs) hat am Mittwoch etwas nachgegeben und damit unter der Sorge um eine anhaltende Rezession im Euroraum gelitten. Die Gemeinschaftswährung fiel kurz unter die Marke von 1,33 US-Dollar und wurde zuletzt mit 1,3314 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,3330 (Dienstag: 1,3317) Dollar festgesetzt.

 

    Laut Experte Stephan Rieke von der BHF Bank dürften vor allem abgeschwächte Wachstumsprognosen des Internationalen Währungsfonds (IWF) für den Kursrückgang verantwortlich sein. Die Eurozone bleibt nach Vorhersage des IWF auch in diesem Jahr in der Rezession. Die Wirtschaftsleistung werde 2013 um 0,2 Prozent schrumpfen, heißt es in dem Weltwirtschaftsausblick der Organisation. Bisher hatte sie ein Wachstum von 0,2 Prozent vorausgesagt.

 

    "Jetzt, da der Krisenmodus mehr und mehr in den Hintergrund rückt, haben Konjunkturdaten und politische Schlagzeilen wieder mehr Gewicht", ergänzte die Expertin Carolin Hecht von der Commerzbank./la/she

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10070,0014
0,13
Japanischer Yen114,8700-1,4700
-1,26
Britische Pfund0,83900,0024
0,28
Schweizer Franken1,08530,0016
0,15
Russischer Rubel72,71090,7474
1,04
Bitcoin593,2000-6,4800
-1,08
Chinesischer Yuan7,35170,0098
0,13

Heute im Fokus

DAX stabil -- Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab -- Kontron entlässt Unternehmenschef -- US-Richter entscheidet im VW-Dieselskandal über Milliarden-Vergleich -- Covestro, comdirect im Fokus

Diese Aktien sollten Anleger kaufen, wenn Donald Trump US-Präsident wird. Japans Konjunkturprogramm nimmt offenbar Formen an. Hiobsbotschaft aus britischer Wirtschaft schreckt Währungshüter auf. Apple-Veteran Mansfield übernimmt angeblich Auto-Projekt. MTU erhöht Prognose. Tsipras für Einführung von Volksabstimmungen in Griechenland.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?