30.11.2012 21:00
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält Marke von 1,30 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitag auch im US-Handel über der Marke von 1,30 Dollar gehalten. Die Einheitswährung profitierte Händlern zufolge von der Ratifizierung weiterer Milliardenhilfen für Griechenland durch den deutschen Bundestag. Der Euro stieg im europäischen Handel in der Spitze bis auf 1,3028 US-Dollar und wurde in New York zuletzt bei 1,3005 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2986 (Donnerstag: 1,2994) Dollar festgesetzt.

 

    Nachdem der Bundestag den Weg für das erweiterte Griechenland-Hilfspaket freigemacht hat, warnen Experten bereits vor neuen Fallstricken. "Wer sich jetzt im Euro in welche Richtung auch immer engagiert, sollte genau auf die Nachrichten zum Anleiherückkaufprogramm hören", sagt Torsten Gellert vom Forex-Broker FXCM. Athen soll seine Schuldenquote senken, indem es eigene Staatsanleihen deutlich unter Nennwert von Gläubigern zurückkauft.

 

    Weiterhin beherrscht auch der zähe Haushaltsstreit in den USA die Devisenmärkte. Die Hoffnungen auf eine rasche Einigung wurden zuletzt gedämpft. Wenn Republikaner und Demokraten bis Jahresende keinen gemeinsamen Kurs finden, droht die USA durch einen Sparschock in die Rezession zurückgeworfen zu werden./edh/hbr/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1118-0,0309
-2,70
Japanischer Yen113,5350-8,2750
-6,79
Britische Pfund0,81240,0507
6,66
Schweizer Franken1,0818-0,0186
-1,69
Russischer Rubel71,8473-1,1062
-1,52
Bitcoin611,510016,3800
2,75
Chinesischer Yuan7,3416-0,1741
-2,32

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?