30.11.2012 21:00
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält Marke von 1,30 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitag auch im US-Handel über der Marke von 1,30 Dollar gehalten. Die Einheitswährung profitierte Händlern zufolge von der Ratifizierung weiterer Milliardenhilfen für Griechenland durch den deutschen Bundestag. Der Euro stieg im europäischen Handel in der Spitze bis auf 1,3028 US-Dollar und wurde in New York zuletzt bei 1,3005 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2986 (Donnerstag: 1,2994) Dollar festgesetzt.

 

    Nachdem der Bundestag den Weg für das erweiterte Griechenland-Hilfspaket freigemacht hat, warnen Experten bereits vor neuen Fallstricken. "Wer sich jetzt im Euro in welche Richtung auch immer engagiert, sollte genau auf die Nachrichten zum Anleiherückkaufprogramm hören", sagt Torsten Gellert vom Forex-Broker FXCM. Athen soll seine Schuldenquote senken, indem es eigene Staatsanleihen deutlich unter Nennwert von Gläubigern zurückkauft.

 

    Weiterhin beherrscht auch der zähe Haushaltsstreit in den USA die Devisenmärkte. Die Hoffnungen auf eine rasche Einigung wurden zuletzt gedämpft. Wenn Republikaner und Demokraten bis Jahresende keinen gemeinsamen Kurs finden, droht die USA durch einen Sparschock in die Rezession zurückgeworfen zu werden./edh/hbr/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12370,0062
0,56
Japanischer Yen136,06500,1550
0,11
Britische Pfund0,72830,0032
0,44
Schweizer Franken1,07950,0028
0,26
Russischer Rubel74,36991,2928
1,77
Bitcoin204,1200-0,4000
-0,20

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Börsen in Fernost in Rot -- Erste Geständnisse nach Börsenturbulenzen in China -- Volkswagen muss Suzuki-Anteil verkaufen -- BayWa im Fokus

Euro steigt wieder über 1,12 Dollar. Ölpreise geben etwas nach. Kommunale RWE-Aktionäre rechnen mit Dividendenkürzung. Jackson Hole - Fed rechnet mit steigender Inflationsrate - China lässt unbeeindruckt. Verband nimmt Prognose für Autoabsatz in China. Ende einer Ära? - USA lösen Frankreich als wichtigsten Exportmarkt ab.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?