30.04.2012 08:04
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich deutlich über 1,32 Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich zu Wochenbeginn deutlich über der Marke von 1,32 US-Dollar gehalten. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3250 Dollar und damit in etwa so viel wie am Freitag. Ein Dollar war zuletzt 0,7547 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3229 (Donnerstag: 1,3215) Dollar festgesetzt.

 

    Zum Wochenausklang hatte der Euro spürbar zugelegt, obwohl die Schuldenkrise mit einer abermaligen Bonitätsabstufung Spaniens wieder aufgeflammt war. Für Beruhigung hatte vor allem Italien gesorgt, das sich am Markt ohne größere Probleme frisches Kapital besorgen konnte. Am Montag könnten unterdessen zahlreiche Konjunkturdaten für Bewegung sorgen: Aus dem Euroraum stehen Daten zur Geld- und Kreditmenge an, die zuletzt regelmäßig schwach ausgefallen waren. In den USA werden Zahlen vom Konsum und zur Verbraucherstimmung erwartet./bgf/stk

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11880,0013
0,12
Japanischer Yen135,7665-0,1435
-0,11
Britische Pfund0,72580,0007
0,10
Schweizer Franken1,0767-0,0089
-0,82
Russischer Rubel73,0771-1,2795
-1,72
Bitcoin204,4400-0,0800
-0,04

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?