19.11.2012 13:37
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Montag deutlich im Plus behauptet. Zweifel an der zukünftigen Finanzpolitik der USA stützten die Gemeinschaftswährung. Am Mittag stand der Euro bei 1,2767 US-Dollar. Im Tageshoch hatte er zuvor 1,2787 Dollar erreicht. Am Freitag war der Referenzkurs von der Europäischen Zentralbank (EZB) noch auf 1,2745 (Donnerstag: 1,2756) Dollar festgesetzt worden.

 

    Die Debatte um die drohende "Fiskalklippe" in den USA könnte den Dollar tendenziell weiter schwächen. Zum Jahreswechsel laufen in der weltgrößten Volkswirtschaft etliche konjunkturstützende Maßnahmen aus. Sollten sich Demokraten und Republikaner nicht auf einen schonenden Kurs zum Schuldenabbau einigen, droht den USA der Rückfall in die Rezession. "Daher dürfte der Dollar in eine für ihn nicht leichte Woche starten", sagt Commerzbank-Experte Ulrich Leuchtmann.

 

    Doch auch der Euro bleibt ein Sorgenkind. Vor dem Sondertreffen der Euro-Finanzminister zum Dauer-Krisenfall Griechenland dürfte die Nervosität am Devisenmarkt wieder zunehmen. Eurogruppe und Internationaler Währungsfonds streiten weiter, wie - und bis wann - der griechische Schuldenberg langfristig auf eine erträgliche Höhe abgetragen werden kann. "Der Markt wird zunehmend skeptisch bezüglich seiner bisherigen Annahme, die Krise sei vorbei und müsse ausgepreist werden", sagt Analyst Leuchtmann./hbr/jkr

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0728-0,0040
-0,37
Japanischer Yen122,16750,8775
0,72
Britische Pfund0,8580-0,0013
-0,15
Schweizer Franken1,07440,0011
0,11
Russischer Rubel63,5153-0,6058
-0,94
Bitcoin848,8400-11,4000
-1,33
Chinesischer Yuan7,3577-0,0230
-0,31

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Dow im Plus -- SAP erhöht Prognosen für 2017 und 2020 -- Manz- und Pfeiffer Vacuum-Aktien heben ab -- Samsung, BT Group, VW, Alcoa, Yahoo im Fokus

Schaeffler verdient mehr. DuPont meldet Gewinnsprung. Werden Russland-Investments mit US-Präsident Trump wieder attraktiv? Chartanalyst: Das ist bei der Trump-Rally noch drin. Britisches Parlament darf über Brexit-Erklärung abstimmen. Air Berlin-Großaktionär Etihad wirft Chef raus.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
Allianz 840400
SAP SE 716460
Commerzbank CBK100
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
Deutsche Telekom AG 555750
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Siemens AG 723610
Nordex AG A0D655
Deutsche Lufthansa AG 823212