12.11.2012 12:58
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich im Plus - Griechenland im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Montag leicht im Plus halten können. Am Devisenmarkt sind die Augen auf Griechenland gerichtet, über dessen Zukunft die Euro-Finanzminister am Nachmittag beraten. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2724 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,2694 (Donnerstag: 1,2736) Dollar festgesetzt.

 

    "Wir werden den Troika-Bericht, der uns gestern Nacht zugestellt wurde, im Detail prüfen", sagte Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker am Vormittag und hob die Stimmung der Investoren damit etwas. Allerdings ist noch unklar, ob es sich tatsächlich um den Abschlussbericht der Experten von EU, EZB und Internationalem Währungsfonds handelt oder lediglich um einen Wasserstand der laufenden Kontrollen.

 

    Juncker sagte, der Bericht falle "im Grundton positiv aus". Zugleich dämpfte er jedoch Hoffnungen auf eine rasche Auszahlung der seit Juni zurückgehaltenen Hilfstranche über 31,5 Milliarden Euro. Nach der Verabschiedung des Staatshaushalts 2013 durch das griechische Parlament - wichtige Voraussetzung für weitere Hilfsgelder - beraten am Nachmittag die Finanzminister der Eurozone in Brüssel über das weitere Vorgehen./hbr/bgf

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1180-0,0017
-0,1518
Japanischer Yen133,8500-0,0750
-0,0560
Britische Pfund0,7243-0,0012
-0,1709
Schweizer Franken1,06800,0017
0,1547
Russischer Rubel68,54660,0526
0,0767
Bitcoin222,2500-1,0300
-0,4613

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?