06.02.2013 21:03
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich im US-Geschäft knapp über 1,35 Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich im US-Handel am Mittwoch über 1,35 US-Dollar seitwärts bewegt. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,3522 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3517 (Dienstag: 1,3537) Dollar festgelegt. Die politische Unsicherheit vor den Wahlen in Spanien und Italien bringe auch die Schuldenkrise wieder auf die Agenda und das belaste den Euro, sagten Händler. Vor dem Start des EU-Gipfels und der Sitzung der EZB an diesem Donnerstag überwiege die Vorsicht./fat/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13570,0118
1,0454
Japanischer Yen133,44550,3455
0,2596
Britische Pfund0,74810,0030
0,4067
Schweizer Franken1,01970,0056
0,5527
Russischer Rubel76,89520,5543
0,7260
Bitcoin235,2800-14,5000
-5,8051

Heute im Fokus

DAX verliert -- Dow schwächer erwartet -- Siemens-Überschuss sackt ab -- Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktie leiden unter Rechtsproblemen und Griechenland -- SMA Solar, Microsoft im Fokus

Tsipras ernennt neues griechisches Kabinett. Caterpillar-Aktie belastet von trüben Aussichten. Pfizer leidet unter Nachahmer-Medikamenten - Keine Besserung in Sicht. Starker Dollar belastet Dupont und Procter & Gamble. Bundesregierung hebt Konjunkturprognose auf 1,5 Prozent an. Yahoo dürfte weniger verdienen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?