24.01.2013 13:07
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich leicht im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Donnerstag leicht im Plus über der Marke von 1,33 US-Dollar behauptet. Nach der Veröffentlichung enttäuschender Konjunkturdaten aus Frankreich fiel die Gemeinschaftswährung am Morgen jedoch zwischenzeitlich auf ein Tagestief bei 1,3286 Dollar. Zuletzt wurde der Euro wieder kräftig erholt bei 1,3329 Dollar notiert. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3330 (Dienstag: 1,3317) Dollar festgesetzt.

 

    Im Fokus der Anleger standen am Vormittag die Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone. Die Daten zeichneten ein stark uneinheitliches Bild für die beiden größten Volkswirtschaften im Währungsraum. Während die Zuversicht der Unternehmen in Deutschland stärker als erwartet zulegte, enttäuschten die Werte aus Frankreich. Der Devisenmarkt reagierte entsprechend: Nach Bekanntgabe der französischen Zahlen büßte der Euro zunächst fast einen halben Cent ein. Die Daten aus Deutschland hoben den Kurs dann allerdings rasch wieder ins Plus.

 

    Insgesamt werteten Analysten die Einkaufsmanager-Umfrage als positive Überraschung. Auch wenn der Index für den gesamten Euroraum mit 48,2 Zählern nach wie vor eine Abschwächung der Wirtschaftsleistung signalisiert, wurden die Markterwartungen übertroffen. Zudem ist seit Mitte 2012 ein leichter Aufwärtstrend zu erkennen. "Wir erwarten, dass sich die Eurozone zu Beginn dieses Jahres aus der Rezession befreien kann und im weiteren Jahresverlauf eine zähe Erholung folgt", kommentierte Postbank-Experte Thilo Heidrich./hbr/bgf

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0748-0,0019
-0,18
Japanischer Yen121,73350,4435
0,37
Britische Pfund0,86000,0007
0,08
Schweizer Franken1,0732-0,0001
-0,01
Russischer Rubel63,5800-0,5411
-0,84
Bitcoin855,4400-4,8000
-0,56
Chinesischer Yuan7,3728-0,0079
-0,11

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen uneinheitlich -- SAP erhöht Prognosen für 2017 und 2020 -- Samsung schreibt doppelten Gewinn -- VW, Alcoa, Yahoo im Fokus

BT Group-Aktie bricht nach Gewinnwarnung massiv ein. Pfund vor Supreme-Court-Urteil schwächer. Philips verdient deutlich mehr. Ecclestone nicht mehr an der Formel-1-Spitze. Generali wehrt sich gegen Intesa Sanpaolo und erwirbt Stimmrechte. Trump sorgt mit Ausstieg aus TPP-Abkommen für Unmut.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
SAP SE 716460
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212