16.08.2012 08:13
Bewerten
 (0)

Euro hält sich leicht unter 1,23 Dollar

Devisen
Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag knapp unter der Marke von 1,23 US-Dollar gehalten.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2282 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2276 (Dienstag: 1,2352) Dollar festgesetzt.

    Am Devisenmarkt bleibt "die Krisenstimmung unverändert präsent", kommentierte Experte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) den frühen Handel. Daran dürfte sich im Verlauf des Vormittags auch kaum etwas ändern. Auf dem Programm stehen nur wenige Konjunkturdaten aus der Eurozone, die für neue Impulse sorgen könnten. Erst am Nachmittag könnten stark beachtetet US-Konjunkturdaten wieder etwas Schwung in den Devisenhandel bringen./jkr/fbr

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Roca / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1327-0,0001
-0,0097
Japanischer Yen133,2315-0,8335
-0,6217
Britische Pfund0,75190,0002
0,0306
Schweizer Franken1,0440-0,0012
-0,1100
Russischer Rubel79,03611,0352
1,3272
Bitcoin206,03000,0100
0,0049

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Google übertrifft Vorjahresquartal -- Amazon macht mit höherem Umsatz weniger Gewinn -- Bei Air Berlin übernimmt der neue Chef Pichler

ThyssenKrupp-Chef Hiesinger warnt vor zuviel Optimismus. Britischer Telekomkonzern BT Group setzt im harten Wettbewerb weiter auf Sport. Rückrufe wegen Airbag-Desasters belasten Hondas Bilanz. Großaktionär steigt bei Aareal Bank aus. SMA will erste Prognosen zum wirtschaftlichen Verlauf 2015 geben. Bei Air Berlin übernimmt der neue Chef Pichler.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?