15.01.2013 17:06
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich nahe beim Elf-Monatshoch

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Dienstag einen kleinen Teil seiner starken Gewinne aus den vergangenen Handelstagen abgeben müssen. Die Gemeinschaftswährung hielt sich dennoch in der Nähe des Elf-Monatshochs, das zu Beginn der Woche knapp oberhalb der Marke von 1,34 US-Dollar erreicht worden war. Im Nachmittagshandel stand der Euro bei 1,3352 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3327 (Montag: 1,3341) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7504 (0,7496) Euro.

 

    "Leichte Gewinnmitnahmen haben den Euro vorerst nicht weiter steigen lassen, und ihn etwas unter Verkaufsdruck gesetzt", kommentierte Devisenexperte Thomas Amend von der Privatbank HSBC Trinkaus. Der Kurs der Gemeinschaftswährung werde aber weiter von einer spürbaren Entspannung in der Euro-Schuldenkrise gestützt. Dagegen konnten deutsche Konjunkturdaten nach Einschätzung von Amend keine nennenswerten Impulse geben. Das Statistische Bundesamt hatte am Morgen bekannt gegeben, dass die größte Volkswirtschaft der Eurozone im abgelaufenen Jahr trotz Schuldenkrise um 0,7 Prozent gewachsen war.

 

    In den kommenden Wochen werde sich das Interesse der Anleger stärker auf den Schuldenstreit in den USA richten, so Experte Amend. Jüngste Meldungen aus Washington lassen keine schnelle Einigung erwarten. Mit dem Konflikt um die Schuldenobergrenze droht nach dem Streit um die Fikalklippe "das nächste Desaster", hieß es in einem Kommentar der Commerzbank. Experte Amend zeigte sich überzeugt: "Mit Blick auf den Schuldenstreit in den USA ist weiter mit einer Dollar-Schwäche zu rechnen."

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83025 (0,83120) britische Pfund (EUR/GBP), 118,04 (119,10) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2358 (1,2243) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.680,50 (1.666,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.770,00 (39.400,00) Euro./jkr/jsl/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2596-0,0040
-0,3170
Japanischer Yen137,2350-0,2500
-0,1818
Britische Pfund0,7874-0,0017
-0,2199
Schweizer Franken1,2059-0,0003
-0,0245
Hong Kong-Dollar9,7698-0,0296
-0,3022
Bitcoin267,0200-9,1700
-3,3202
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Dow stabil erwartet -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- VW, Bayer, Linde im Fokus

US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung. Ratiopharm-Mutter Teva verdient besser und kauft mehr Aktien zurück. Skoda schafft Mercedes-Rendite. Entwicklungskosten bremsen Porsches Gewinnanstieg. Aareal Bank führt Soffin-Einlage vollständig zurück. EZB sucht Hilfe der Deutschen Bank bei ABS-Käufen.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige