07.06.2013 12:51
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich vor US-Arbeitsmarktbericht im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hm Freitag vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht Stärke gezeigt. Die Gemeinschaftswährung profitierte von überraschend guten Konjunkturdaten aus Deutschland und stand zuletzt bei 1,3248 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,3118 (Mittwoch: 1,3067) Dollar festgesetzt.

    Der Wochenausklang steht klar im Zeichen des amerikanischen Jobmarkts. Am Nachmittag wird die US-Regierung ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht für Mai veröffentlichen. Bankvolkswirte rechnen mit einem abermals moderaten Stellenzuwachs und einer stagnierenden Arbeitslosenquote. Der Bericht hat immense Bedeutung für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, die gegenwärtig über eine Verringerung ihrer milliardenschweren Anleihekäufe nachdenkt. Der Arbeitsmarkt ist eine der wichtigsten Orientierungsgrößen für die Notenbank.

    Am Vormittag gaben besser als erwartet ausgefallene Zahlen zum deutschen Außenhandel und zur Gesamtproduktion im April dem Euro Kursauftrieb. Am Vortag hatte EZB-Chef Mario Draghi die Gemeinschaftswährung bereits kräftig angeschoben. Trotz gesenkter Wachstums- und Inflationsprognose für 2013 hielt die Notenbank still, so dass die Hürde für Zinssenkungen nach Einschätzung vieler Experten auch in den kommenden Monaten hoch liegen dürfte./hbr/bgf

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11580,0023
0,20
Japanischer Yen123,90200,1470
0,12
Britische Pfund0,76220,0008
0,10
Schweizer Franken1,1045-0,0008
-0,07
Russischer Rubel73,55670,3373
0,46
Bitcoin488,71008,8300
1,84
Chinesischer Yuan7,34140,0143
0,19

Heute im Fokus

DAX leichter -- Volkswagen meldet Gewinneinbruch -- Brexit-Anhänger holen in Umfrage auf -- Rocket Internet bremst Verluste bei Start-ups -- Salzgitter im Fokus

Zalando will Gewinne auch in kommenden Jahren nicht ausschütten. Teslas Gigafactory geht offiziell an den Start. Heidelberger Druck liebäugelt mit Übernahmen. "Cum-Ex"-Deals - Wie Investoren den Staat plünderten. Deutschlands Arbeitslosenzahl im Mai auf 2,664 Millionen gesunken. Jazz Pharmaceuticals bietet 1,5 Milliarden Dollar für Celator.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?