17.12.2012 16:39
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich weiter deutlich über 1,31 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat zum Wochenauftakt die starken Kursgewinne vom vergangenen Freitag nahezu halten können. Die Gemeinschaftswährung stand am Montagnachmittag bei 1,3170 US-Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3160 (Freitag: 1,3081) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7599 (0,7645) Euro.      

 

    Im Euro-Dollar-Handel blieb es zum Wochenauftakt zunächst ruhig. "Am Markt fehlen die Impulse von wichtigen Konjunkturdaten", beschrieb Devisenexpertin Viola Julien von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) die Stimmung. In den kommenden Handelstagen dürfte aber der US-Haushaltsstreit beim Devisenhandel immer stärker in den Mittelpunkt des Interesses rücken. "Die Fiskalklippe bleibt ein großer Unsicherheitsfaktor", sagte Julien.

 

    Zuletzt gab es Hinweise, dass sich die Republikaner im Haushaltsstreit auf die US-Regierung zubewegen. In den USA droht zum Jahreswechsel die Fiskalklippe, eine Mischung aus milliardenschweren automatischen Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen. Falls sich die Demokraten und die Republikaner nicht auf einen Kompromiss einigen können, droht die größte Volkswirtschaft der Welt in eine Rezession zu stürzen. Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments hatten am Nachmittag kaum Auswirkungen auf den Euro. Draghi erwartet im kommenden Jahr eine schleppende Konjunkturerholung in der Eurozone.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,81200 (0,81150) britische Pfund (EUR/GBP), 110,39 (109,55) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2082 (1,2089) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.695,75 (Freitag: 1.696,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 40.620,00 (Freitag 41.060,00) Euro./jkr/jha/

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3290-0,0028
-0,2132
Japanischer Yen137,16550,1105
0,0806
Britische Pfund0,7983-0,0033
-0,4142
Schweizer Franken1,2104-0,0006
-0,0508
Hong Kong-Dollar10,3003-0,0222
-0,2151
Bitcoin366,8100-4,9400
-1,3289
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Infineon wohl kurz vor der Übernahme eines US-Konkurrenten -- Bund will Commerzbank-Anteile bis mindestens 2016 halten -- Apple, BMW im Fokus

Steve Ballmer verlässt Microsoft. Bank of England nicht mehr geschlossen auf lockerem geldpolitischem Kurs. Iliad sucht Schulterschluss mit Tech-Riesen für Gebot für T-Mobile US. Glencore steigert Gewinn. Heineken verdient operativ deutlich mehr.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige