11.02.2013 21:42
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro im US-Geschäft wieder unter 1,34 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Montag im US-Handel nicht über der Marke von 1,34 Dollar behaupten können. Aussagen von Bundesbankchef Jens Weidmann, der vor einer gezielten Schwächung des Wechselkurses gewarnt hatte, hatten die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich bis auf 1,3428 US-Dollar gehievt - zuletzt wurden noch 1,3386 Dollar bezahlt. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,3391 (Freitag: 1,3374) Dollar festgesetzt./gl/he

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10290,0050
0,45
Japanischer Yen135,23701,2870
0,96
Britische Pfund0,70930,0031
0,44
Schweizer Franken1,0438-0,0013
-0,13
Russischer Rubel62,26840,0610
0,10
Bitcoin249,620010,5700
4,42

Heute im Fokus

DAX mit klarem Verlust -- Dow startet leichter -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge -- Varoufakis tritt zurück -- Deutsche Post im Fokus

Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen. Noyer: Griechen-Schulden bei EZB können nicht umgeschuldet werden.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?