11.02.2013 21:42
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro im US-Geschäft wieder unter 1,34 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Montag im US-Handel nicht über der Marke von 1,34 Dollar behaupten können. Aussagen von Bundesbankchef Jens Weidmann, der vor einer gezielten Schwächung des Wechselkurses gewarnt hatte, hatten die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich bis auf 1,3428 US-Dollar gehievt - zuletzt wurden noch 1,3386 Dollar bezahlt. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,3391 (Freitag: 1,3374) Dollar festgesetzt./gl/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2848-0,0070
-0,5381
Japanischer Yen139,8915-0,6085
-0,4331
Britische Pfund0,78720,0017
0,2126
Schweizer Franken1,20720,0006
0,0501
Hong Kong-Dollar9,9586-0,0532
-0,5314
Bitcoin313,1500-9,6000
-2,9744
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt unbewegt -- Alibaba-Aktie vor Rekord-Börsengang -- SAP-Aktie am DAX-Ende -- Aurubis verliert Chef -- Siemens, Solon, Daimler im Fokus

Android-Smartphones bekommen Verschlüsselung als Standard. Stühlerücken im Celesio-Vorstand. S&P: MaterialScience-Börsengang ohne Auswirkung auf Bayer-Rating. Apple startet Verkauf der neuen iPhones. Gericht in China spricht Glaxo schuldig und verhängt Millionenstrafe. Concur Technologies-Aktie gewinnt rund 25 Prozent. Schottland: Mehrheit stimmt gegen Unabhängigkeit.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Milliarden IPO: Kaufen Sie sich Alibaba-Aktien oder andere Produkte auf Alibaba?

Anzeige