11.02.2013 21:42
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro im US-Geschäft wieder unter 1,34 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Montag im US-Handel nicht über der Marke von 1,34 Dollar behaupten können. Aussagen von Bundesbankchef Jens Weidmann, der vor einer gezielten Schwächung des Wechselkurses gewarnt hatte, hatten die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich bis auf 1,3428 US-Dollar gehievt - zuletzt wurden noch 1,3386 Dollar bezahlt. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,3391 (Freitag: 1,3374) Dollar festgesetzt./gl/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,26590,0016
0,1250
Japanischer Yen136,82901,3040
0,9622
Britische Pfund0,78930,0011
0,1440
Schweizer Franken1,20690,0007
0,0585
Hong Kong-Dollar9,82030,0135
0,1379
Bitcoin286,2100-18,2300
-5,9880
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt klar über 9.000 Punkten -- Gute Konjunkturdaten in Eurozone -- Daimler-Gewinn zieht an -- GM verdient mehr als erwartet -- Twitter, Credit Suisse, Unilever, FMC, AT&T, Boeing im Fokus

Streit der Verlage mit Google nicht beendet. Allianz-Chef Diekmann soll Aufsichtsrat bei Fresenius werden. Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück. LPKF Laser-Aktie bricht nach Gewinnwarnung rund 18 Prozent ein. Neue Spekulationen über Kaufhof-Verkauf. Caterpillar schraubt Gewinnziele hoch. 3M: Jahresziele konkretisiert.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige