14.02.2013 21:55

Senden

Devisen: Euro im US-Handel etwas höher


    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Donnerstag im US-Handel etwas höher notiert als im europäischen Nachmitttagsgeschäft. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3355 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3327 (Mittwoch: 1,3480) Dollar festgesetzt.

 

    Den zwischenzeitlichen Rutsch auf ein Dreiwochentief hatten Experten mit schwachen Konjunkturdaten aus dem Währungsraum begründet. Im Schlussquartal war die Wirtschaft in der Eurozone um 0,6 Prozent zum Vorquartal geschrumpft, wie die Statistikbehörde Eurostat am Vormittag mitgeteilt hatte. Analysten hatten lediglich mit 0,4 Prozent gerechnet. Durch die schwachen Daten steige die Wahrscheinlichkeit neuer Zinssenkungen durch die EZB, sagten Händler. Das habe den Euro geschwächt. Zudem hält das Thema Währungskrieg den Devisenmarkt in Atem./gl/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,38330,0019
0,1339
Japanischer Yen141,3250-0,1400
-0,0990
Britische Pfund0,82530,0027
0,3221
Schweizer Franken1,2188-0,0010
-0,0779
Hong Kong-Dollar10,71290,0014
0,0127
Bitcoin344,6500-35,3500
-9,3026
weitere Devisen im Währungsrechner

ANZEIGE

Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen

Anzeige