19.02.2013 21:01
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro im US-Handel nur wenig verändert

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Dienstag im US-Handel nur noch wenig bewegt. Zuletzt stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3389 US-Dollar. Damit profitierte sie leicht von einer spürbar aufgehellten Stimmung unter deutschen Finanzexperten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3349 (Montag: 1,3352) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7491 (0,7490) Euro.

 

    Nach dem schwachen Winterquartal scheinen sich die Vorzeichen für die deutsche Konjunktur zu Jahresbeginn zu verbessern. Im Februar hatten sich die ZEW-Konjunkturerwartungen zum dritten Mal in Folge deutlich aufgehellt. Mit 48,2 Punkten liegt das Stimmungsbarometer mittlerweile so hoch wie zuletzt vor der ersten Stützung Griechenlands durch seine Euro-Partner im Frühjahr 2010. Am Freitag wird sich zeigen, ob die deutschen Unternehmen den Konjunkturoptimismus der Analysten teilen. Dann wird das Ifo-Geschäftsklima veröffentlicht./ck/he

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1025-0,0033
-0,30
Japanischer Yen135,3320-0,1680
-0,12
Britische Pfund0,7080-0,0005
-0,06
Schweizer Franken1,04220,0002
0,01
Russischer Rubel62,95110,0385
0,06
Bitcoin242,9500-5,7700
-2,32

Heute im Fokus

DAX etwas fester erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion -- Samsung büßt im zweiten Quartal Gewinn ein

Airbus übertrumpft Rivalen Boeing bei Aufträgen. Nowotny: EZB dreht Griechenland bei Zahlungsausfall Geldhahn zu. US-Chiphersteller AMD senkt Umsatzprognose. Euro-Zone wartet nach Referendum auf Ideen aus Athen. Neuer Finanzminister Athens: Griechen haben Besseres verdient.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?