28.08.2012 21:25
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro im US-Handel stabil über 1,25 Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat sich am Dienstag im New Yorker Handel kaum bewegt. Zuletzt stand er bei 1,2562 US-Dollar. Nachdem die Gemeinschaftswährung im asiatischen Handel noch bis auf 1,2466 Dollar gefallen war, übersprang sie im europäischen Handel wieder die Marke von 1,25 Dollar und stieg bis auf 1,2577 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2548 (Montag: 1,2530) Dollar festgesetzt.

 

    Auftrieb für den Euro kamen von Daten zur Geldmengenentwickung und zur Kreditvergabe in der Eurozone. Die Geldmenge war im Juli um 3,8 Prozent zum Vorjahr gestiegen und damit wesentlich stärker als erwartet. Auch das in den Vormonaten noch rückläufige Kreditvolumen hatte leicht zugelegt. Die Zahlen könnten ein Hinweis sein, dass die schwächelnde Wirtschaft im Euroraum langsam wieder Fuß fasst, hieß es am Markt. Postbank-Experte Heinrich Bayer sprach von einem "Lebenszeichen".

 

    Eine Auktion spanischer Geldmarktpapiere hob die Stimmung an den Märkten zusätzlich. Das Krisenland hatte sich problemlos 3,6 Milliarden Euro mit zwei Kurzläufern über sechs und drei Monate besorgt. Die Zinsen waren deutlich zurück. Auch Italien hatte frisches Geld zu günstigeren Bedingungen bei Anlegern eingesammelt als im Vormonat. Positive Daten vom US-Häusermarkt ließen die Risikofreude am Nachmittag weiter steigen, wovon auch der Euro profitierte./ck/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0732-0,0031
-0,29
Japanischer Yen122,2550-0,2250
-0,18
Britische Pfund0,8442-0,0011
-0,13
Schweizer Franken1,0833-0,0006
-0,06
Russischer Rubel68,5641-0,0817
-0,12
Bitcoin713,24005,4500
0,77
Chinesischer Yuan8,0262-0,0250
-0,31

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow stabil -- E.ON und RWE-Aktien heben nach BVG-Urteil ab -- OPEC will weitere Förderstaaten zu Drosselung bewegen -- Uniper und innogy erobern MDAX -- BVB im Fokus

Novartis erwägt offenbar Verkauf von älteren Arzneien. Brexit-Unterhändler Barnier will Einigung mit London bis Oktober 2018. Allianz senkt laufende Verzinsung bei Lebensversicherungen. McDonald's behält angeblich Minderheitsanteil an China-Geschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?