03.12.2012 16:53
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro klettert weiter - Griechenland startet Anleiherückkauf

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat seinen Aufwärtstrend am Montag fortgesetzt und ist auf den höchsten Stand seit sechs Wochen gestiegen. Griechenland hat sein Schuldenrückkaufprogramm gestartet, zudem hoben positive Nachrichten aus China die Stimmung. Der Euro stieg in der Spitze bis auf 1,3075 US-Dollar und stand zuletzt bei 1,3053 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3057 (Freitag: 1,2986) Dollar festgesetzt.

 

    Griechenland hatte am Morgen die Details zum Schuldenrückkaufprogramm bekanntgegeben, dessen Erfolg Bedingung für weitere Hilfsgelder ist. Den Haltern verschiedener Staatspapiere mit langen Laufzeiten werden Angebote von 30,2 bis 40,1 Prozent des ursprünglichen Wertes gemacht. Die Offerte endet am Freitagnachmittag. "Der Ankaufspreis liegt damit etwas höher als erwartet", sagt Jürgen Michels, Europa-Chefvolkswirt der Citigroup. Die Kurse griechischer Anleihen zogen deshalb zum Wochenauftakt massiv an.

 

    Auch die Devisenmärkte standen zum Wochenauftakt im Zeichen gestiegener Risikofreude. Während die Abstufung der Euro-Rettungsfonds durch die Ratingagentur Moody's vom späten Freitag die Investoren kalt ließ, hoben positive Konjunkturdaten aus China am Morgen die Stimmung. Die Einkaufsmanager in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hatten im November an Zuversicht gewonnen, wie eine Umfrage zeigt.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,81210 (0,81080) britische Pfund (EUR/GBP), 107,36 (107,37) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2087 (1,2054) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.720,00 (1.726,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 41.960,00 (41.640,00) Euro./hbr/jsl/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Citigroup Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Citigroup Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.03.2015Citigroup BuyDeutsche Bank AG
13.02.2015Citigroup OutperformBMO Capital Markets
10.02.2015Citigroup BuyDeutsche Bank AG
16.10.2014Citigroup HoldArgus Research Company
15.07.2014Citigroup HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
17.03.2015Citigroup BuyDeutsche Bank AG
13.02.2015Citigroup OutperformBMO Capital Markets
10.02.2015Citigroup BuyDeutsche Bank AG
16.10.2013Citigroup kaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
26.09.2013Citigroup kaufenDeutsche Bank AG
16.10.2014Citigroup HoldArgus Research Company
15.07.2014Citigroup HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
14.05.2014Citigroup HoldDeutsche Bank AG
28.03.2014Citigroup HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
05.12.2013Citigroup haltenDeutsche Bank AG
02.11.2011Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
28.07.2011Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
01.02.2010Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
22.10.2009Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
04.08.2009Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Citigroup Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Citigroup Inc. Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12000,0051
0,46
Japanischer Yen134,25000,2900
0,22
Britische Pfund0,7367-0,0007
-0,09
Schweizer Franken1,0359-0,0049
-0,47
Russischer Rubel56,5637-1,5054
-2,59
Bitcoin211,9600-2,2600
-1,05

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Disney steigert Umsatz und Gewinn kräftig -- Lufthansa verdient operativ deutlich mehr -- adidas wächst stärker -- Infineon, METRO, O2, Symrise, UBS im Fokus

Schuldendrama holt Griechenlands Märkte wieder ein. Schäuble: IWF fordert keinen Schuldenerlass für Athen. US-Mobilfunker Sprint weitet Verluste aus - Kundenzustrom überrascht. Putin schafft sich eine eigene Weltbank. HSBC verdient überraschend mehr. Rocket Internet setzt noch stärker auf Essens-Lieferdienste - Verlust 2014.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Umfrage

Die Lokführer wollen fast eine ganze Woche lang streiken. Haben Sie Verständnis für die GDL?