04.12.2012 16:51
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro knackt 1,31 Dollar-Marke und erreicht Sechs-Wochenhoch

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Dienstag mit der Hoffnung auf Fortschritte im Kampf gegen die Euro-Schuldenkrise die Marke von 1,31 US-Dollar geknackt und ein Sechs-Wochenhoch erreicht. Im Nachmittagshandel erreichte die Gemeinschaftswährung zeitweise 1,3107 Dollar und damit den höchsten Stand seit dem 18. Oktober. Im weiteren Handel rutschte der Euro wieder ein Stück weit zurück und stand zuletzt bei 1,3090 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3092 (Montag: 1,3057) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7638 (0,7659) Euro.

 

    Einen Tag nach dem Startschuss für einen milliardenschweren Schuldenrückkauf Griechenlands zeigten sich Experten zuversichtlich. "Allseits schwirren Empfehlungen zur Teilnahme am Umtausch herum, allseits besteht Konsens, dass der Umtausch gelingt", fasste Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank die jüngsten Äußerungen zusammen. Gläubiger des hochverschuldeten Eurolandes können ihre Staatsanleihen für etwa ein Drittel des ursprünglichen Werts zurückgeben.

 

    Auch der Chefanalyst der Bremer Landesbank, Folker Hellmeyer, zeigte sich mit Blick auf das Kaufprogramm griechischer Staatsanleihen optimistisch. Er schätzte die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs der Aktion als hoch ein. Noch bis Freitag läuft das Kaufangebot aus Athen. Bei einem erfolgreichen Abschluss gehen Experten davon aus, dass Griechenland seinen Schuldenberg um etwa 20 Milliarden Euro senken kann.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,81230 (0,81210) britische Pfund (EUR/GBP), 107,28 (107,36) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2136 (1,2087) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.697,75 (1.720,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 41.240,00 (41.960,00) Euro./jkr/jsl

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11120,0033
0,29
Japanischer Yen113,98350,2085
0,18
Britische Pfund0,8217-0,0088
-1,06
Schweizer Franken1,08880,0029
0,26
Russischer Rubel70,8841-0,0854
-0,12
Bitcoin573,9200-14,0100
-2,38
Chinesischer Yuan7,37840,0164
0,22

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow im Plus -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr. Fitch rechnet nach Brexit-Votum mit Zinssenkung in Großbritannien. Ex-VW-Patriarch Piëch lässt Porsche-SE-Hauptversammlung sausen. Nach Kritik an Windows-10-Upgrade - Microsoft rudert zurück.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?