01.02.2013 18:45
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro knackt Marke von 1,37 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat seinen Höhenflug am Freitag fortgesetzt. Am frühen Abend kletterte die Gemeinschaftswährung über die Marke von 1,37 US-Dollar und kostete damit soviel wie seit November 2011 nicht mehr. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3644 (Donnerstag: 1,3550) Dollar festgesetzt.

 

    Im Fokus der Anleger stand zum Wochenausklang der Arbeitsmarktbericht aus den USA. Analysten werteten die Daten insgesamt positiv. Mit dem Konsumklima der Uni-Michigan, dem ISM-Einkaufsmanagerindex und den Bauausgaben überzeugten zudem weitere US-Konjunkturdaten. Von der gestiegenen Risikofreude an den Finanzmärkten konnte auch der Euro profitieren./hbr/jha/

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13600,0031
0,2772
Japanischer Yen133,5350-0,5300
-0,3953
Britische Pfund0,75360,0019
0,2521
Schweizer Franken1,04590,0008
0,0718
Russischer Rubel80,90872,9078
3,7279
Bitcoin205,8300-0,1900
-0,0922

Heute im Fokus

DAX dreht ins Minus -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- Amazon begeistert Börse trotz Gewinnrückgang - Aktie schießt hoch -- Google im Fokus

ADAC findlet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen. ThyssenKrupp noch nicht über den Berg. Eurozone: Inflation fällt auf tiefsten Stand seit Sommer 2009. Britischer Telekomkonzern BT Group setzt im harten Wettbewerb weiter auf Sport. Rückrufe wegen Airbag-Desasters belasten Hondas Bilanz.
Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?