01.02.2013 18:45
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro knackt Marke von 1,37 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat seinen Höhenflug am Freitag fortgesetzt. Am frühen Abend kletterte die Gemeinschaftswährung über die Marke von 1,37 US-Dollar und kostete damit soviel wie seit November 2011 nicht mehr. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3644 (Donnerstag: 1,3550) Dollar festgesetzt.

 

    Im Fokus der Anleger stand zum Wochenausklang der Arbeitsmarktbericht aus den USA. Analysten werteten die Daten insgesamt positiv. Mit dem Konsumklima der Uni-Michigan, dem ISM-Einkaufsmanagerindex und den Bauausgaben überzeugten zudem weitere US-Konjunkturdaten. Von der gestiegenen Risikofreude an den Finanzmärkten konnte auch der Euro profitieren./hbr/jha/

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2279-0,0009
-0,0692
Japanischer Yen146,40500,2500
0,1711
Britische Pfund0,78420,0000
-0,0013
Schweizer Franken1,20480,0008
0,0664
Russischer Rubel76,1927-0,0436
-0,0572
Bitcoin250,7400-4,0800
-1,6011

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Dow schließt über 2 Prozent stärker -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

Nike mit mehr Gewinn. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt. Ölpreise geraten erneut unter Druck. IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige