12.12.2012 21:04
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro läuft in Richtung 1,31 Dollar - Fed kauft weiter Staatsanleihen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Mittwoch im US-Handel in Richtung der Marke von 1,31 US-Dollar geklettert. Zuletzt stand er bei 1,3081 Dollar. Ausgelöst wurde der weitere Anstieg durch die Ankündigung weiterer Käufe von US-Staatsanleihen durch die Notenbank Fed. Dadurch wird neues Geld in die Finanzmärkte pumpt, um das zum Jahresende auslaufende Anleihetauschprogramm "Operation Twist" zu ersetzen.

 

    Bereits am Vormittag konnte die europäische Gemeinschaftswährung trotz der neuen politischen Unsicherheiten in Italien von einer geglückten Geldmarktauktion in diesem Land profitieren. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3040 (Dienstag: 1,2993) Dollar festgesetzt./ck/jsl

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1032-0,0026
-0,23
Japanischer Yen135,2260-0,2740
-0,20
Britische Pfund0,71270,0043
0,61
Schweizer Franken1,04200,0000
-0,00
Russischer Rubel62,3754-0,5372
-0,85
Bitcoin245,2700-2,8900
-1,16

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow im Plus -- Sondergipfel hat begonnen -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?