17.05.2013 12:47
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro legt in ruhigem Umfeld leicht zu

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Freitag in einem impulslosen Handel leicht gestiegen. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2885 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Ein Dollar kostete 0,7759 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2890 (Mittwoch: 1,2864) Dollar festgesetzt.

    Entscheidende Konjunkturdaten wurden im Vormittagshandel nicht veröffentlicht. Auch die Nachrichtenlage blieb ruhig. Im weiteren Verlauf könnten neue Konjunkturdaten aus den USA für Bewegung sorgen. Veröffentlicht werden Daten zur Verbraucherstimmung und der Sammelindex der Frühindikatoren./bgf/jsl

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,26610,0015
0,1155
Japanischer Yen136,7935-0,1315
-0,0960
Britische Pfund0,7886-0,0002
-0,0254
Schweizer Franken1,2062-0,0003
-0,0269
Hong Kong-Dollar9,82190,0122
0,1244
Bitcoin284,4200-9,3200
-3,1729
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

Gewinnmitnahmen: DAX pendelt um 9.000 -- BASF: Gewinnwarnung für 2015 -- Alle verkaufen Tesla-Aktien - Warum eigentlich? -- Amazon macht mehr Verlust -- Microsoft im Fokus

Internethandel treibt UPS im Sommer an. Fraport will Flughafen Ljubljana komplett übernehmen. Ford macht in Europa wieder Verlust. IPO: Procter & Gamble will Duracell loswerden. Was das Schweizer Gold-Referendum für Anleger bedeutet. Kein Streik bei der Bahn bis Montag. Erster Hoffnungsschimmer im Konflikt mit Lufthansa-Piloten.
Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige