09.09.2013 21:16
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Devisen: Euro legt weiter zu

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Montag im US-Handel noch mehr an Wert gewonnen. Bereits im europäischen Nachmittagsgeschäft hatten positive Daten die Gemeinschaftswährung wieder über die Marke von 1,32 US-Dollar gehievt. Zuletzt wurde der Euro bei 1,3260 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3194 (Freitag: 1,3117) Dollar festgesetzt.

    Ein überraschend kräftiger Anstieg des Sentix-Konjunkturindex lieferte Unterstützung für die Gemeinschaftswährung. Das unter Anlegern erhobene Stimmungsbarometer kletterte auf den höchsten Stand seit Mai 2011. "Es ist ein fulminanter Befreiungsschlag", kommentierte Sentix-Experte Sebastian Wanke. Im Euroraum verbuchte der Indikator im September das stärkste Plus seit August 2005.

    Schon vor dem Wochenende hatten enttäuschende Zahlen vom US-Arbeitsmarkt den Euro stark angeschoben. Der unerwartet schwache Jobaufbau in der weltgrößten Volkswirtschaft könnte die US-Notenbank Fed in ihrer Absicht bremsen, die Stützungsmaßnahmen für das Wachstum rasch einzuschränken. Bislang waren Anleger und Analysten von einer Drosselung des ultrabilligen Geldes noch in diesem Monat ausgegangen./edh/hbr/she

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,34720,0008
0,0576
Japanischer Yen137,04150,3365
0,2462
Britische Pfund0,79250,0024
0,2981
Schweizer Franken1,21540,0007
0,0601
Hong Kong-Dollar10,44090,0060
0,0575
Bitcoin451,8300-24,9400
-5,2310
weitere Devisen im Währungsrechner



Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?

Anzeige