18.02.2013 17:04
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro leicht im Minus - Draghi im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Montag leichte Verluste verzeichnet. Im Fokus des Devisenmarkts stand eine Anhörung von EZB-Chef Mario Draghi vor dem EU-Parlament. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,3343 US-Dollar gehandelt. Am Morgen hatte sie ein Tagestief bei 1,3322 Dollar markiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3352 (Freitag: 1,3325) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7490 (0,7505) Euro.

 

    Da zum Wochenauftakt keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht wurden, richteten sich die Blicke der Anleger auf EZB-Präsident Draghi. Der Notenbankchef musste vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments in Brüssel Rede und Antwort stehen. Draghi bekräftigte, dass der Wechselkurs ein explizites Risiko für die Preisstabilität und damit ein implizites Risiko für die Konjunktur im Währungsraum darstelle.

 

    Der Euro reagierte auf die Äußerungen zunächst mit Verlusten. Nach Einschätzung einiger Analysten könnte die EZB mit dem Verweis auf die Abwärtsrisiken bei der Inflation die Tür für eine weitere Lockerung der Geldpolitik öffnen. "Für mich hört sich das so an, als ob Draghi schon einmal ankündigt, der stärkere Euro sei Grund für eine pessimistischere EZB-Projektion und das als Ausrede für eine Zinssenkung verwenden will", kommentierte Commerzbank-Chefanalyst Ulrich Leuchtmann.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86190 (0,86040) britische Pfund (EUR/GBP), 125,24 (124,03) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2332 (1,2303) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.610,75 (1.612,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 38.120,00 (38.610,00) Euro./hbr/bgf/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,32650,0006
0,0426
Japanischer Yen137,67650,1615
0,1174
Britische Pfund0,79980,0009
0,1083
Schweizer Franken1,21120,0000
-0,0017
Hong Kong-Dollar10,28030,0037
0,0361
Bitcoin395,33008,3300
2,1525
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow freundlich -- Bank of America muss Rekordstrafe zahlen -- BVB beschafft sich neues Kapital -- Air Berlin-Aktie hebt ab -- RTL, HP, GEA, Infineon im Fokus

Family Dollar schlägt im Bieterkampf höheres Angebot aus. Bundeskartellamt erlaubt Karstadt-Verkauf an Benko. Ein Drittel der Playstation 4-Nutzer kommen wohl von Xbox. Fed: Zinserhöhungen früher als erwartet?. Bundesbank hilft Litauen bei Euro-Einführung. Apple-Aktie bleibt auf Rekordjagd.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige