23.08.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro leicht im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Freitag moderat zugelegt. Aussagen von EZB-Rat Ewald Nowotny stützten. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3358 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3323 (Mittwoch: 1,3384) Dollar festgesetzt.

    Der österreichische Notenbankchef Nowotny hat sich angesichts der konjunkturellen Erholung in der Eurozone gegen eine weitere Zinssenkung ausgesprochen. "Ich sehe derzeit nicht viele Argumente, die für eine Zinssenkung sprechen", sagte er am Rande des Notenbanktreffens in Jackson Hole.

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) scheint sogar eine nahende Zinswende nicht auszuschließen. Die Niedrigzinsphase könne "nicht ewig währen", sagte Schäuble dem "Handelsblatt" (Freitag). Er rechne bei einer wirtschaftlichen Erholung mit Zinserhöhungen./hbr/jsl

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,24740,0032
0,2572
Japanischer Yen147,0550-0,1600
-0,1087
Britische Pfund0,79410,0019
0,2398
Schweizer Franken1,20270,0002
0,0170
Hong Kong-Dollar9,67280,0234
0,2425
Bitcoin302,71001,1000
0,3647
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow etwas fester -- E.ON und RWE setzen sich an DAX-Spitze -- US-Konsumenten sorgen für positive Überraschung bei Wachstum -- Twitter, Bayer im Fokus

Hewlett-Packard trifft Gewinnerwartungen. Apple-Mania: Erstmals ist ein US-Unternehmen mehr als 700 Milliarden Dollar wert. US-Konsumenten sorgen für positive Wachstumsüberraschung. METRO verkauft Großhandelsgeschäft in Griechenland. Sony vor Ende der Partnerschaft mit FIFA.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige