11.02.2013 13:15
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro leicht im Plus - Finanzministertreffen im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat am Montag vor dem Treffen der Finanzminister des Währungsraums unter der Marke von 1,34 verharrt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde gegen Mittag leicht im Plus mit 1,3382 US-Dollar gehandelt. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3374 (Donnerstag: 1,3546) Dollar festgesetzt.

 

    Mangels wichtiger Konjunkturdaten dürfte zum Wochenauftakt vor allem das Treffen der Euro-Finanzminister in Brüssel beachtet werden. Dort soll unter anderem über den hilfsbedürftigen Euro-Zwerg Zypern gesprochen werden. Eine Entscheidung über ein Rettungspaket soll es allerdings erst im März geben, wie Euro-Gruppenchef Jeroen Dijsselbloem ankündigte. Ein weiteres Thema könnte die Diskussion um den Euro-Wechselkurs sein, so Dijsselbloem weiter.

 

    In der vergangenen Woche hatte EZB-Präsident Mario Draghi den Eurokurs mit einer verbalen Intervention gegen die jüngste Aufwertung massiv unter Druck gebracht. Während der Notenbank-Pressekonferenz im Anschluss an den Zinsentscheid fiel der Kurs am Donnerstag um fast zwei Cent. Der EZB-Rat hatte die starke Währung als Risiko für Geldwertstabilität und Wachstum hervorgehoben./hbr/bgf

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,26520,0006
0,0467
Japanischer Yen136,6950-0,2300
-0,1680
Britische Pfund0,78930,0005
0,0615
Schweizer Franken1,2063-0,0003
-0,0211
Hong Kong-Dollar9,81510,0054
0,0549
Bitcoin281,9900-0,8400
-0,2970
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schwächer erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- BASF: Gewinnwarnung für 2015 -- GfK-Konsumklima gewinnt überraschend alte Stärke -- Amazon macht mehr Verlust -- Microsoft, Volvo im Fokus

BaFin rechnet mit turbulenter Schlussphase der Bankenprüfung. Toyota trennt sich ebenfalls von Tesla-Anteilen. Air Liquide kann Umsatz leicht steigern. TLG Immobilien schafft Börsengang mit Zugeständnis beim Preis. Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys. Apple legt Streit mit gescheitertem Saphir-Lieferanten bei.
Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige