12.11.2012 16:47
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro leicht im Plus - Hoffen und Bangen um Athen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Montag moderat gewonnen. Griechenland, über dessen Zukunft die Euro-Finanzminister zum Wochenauftakt in Brüssel beraten, ist das beherrschende Thema am Devisenmarkt. Dank der Aussicht auf positive Nachrichten aus Athen konnte sich die Gemeinschaftswährung leicht im Plus behaupten. Zuletzt wurde sie mit 1,2720 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2735 (Freitag: 1,2694) Dollar festgesetzt.

 

    Der seit langem erwartete Bericht der Geldgeber-"Troika" zur Haushalts- und Schuldenlage in Griechenland liegt laut Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker endlich vor. "Der Troika-Bericht ist im Grundton positiv, weil die Griechen ja wirklich geliefert haben", sagte Juncker am Montag in Brüssel. Dennoch bleibt die Lage für Athen angespannt. Juncker dämpfte die Hoffnungen auf eine rasche Auszahlung der seit Juni zurückgehaltenen Hilfsgelder über 31,5 Milliarden Euro aus dem zweiten Rettungspaket.

 

    Aus dem Entwurf einer neuen Vereinbarung der "Troika" aus EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds (IWF) und EZB mit der griechischen Regierung geht zwar hervor, dass Athen für die Umsetzung seiner Sparziele zwei Jahre mehr Zeit erhalten soll. Allerdings stellt das Dokument große neue Finanzlöcher und "sehr große Risiken" beim weiteren Sanierungskurs fest. Griechenland steht unter enormem Zeitdruck: Unklar war bis zuletzt, wie am Freitag fällige Schulden bei Gläubigern beglichen werden sollen.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,80200 (0,79725) britische Pfund (EUR/GBP), 101,13 (100,44) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2057 (1,2054) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.735,25 (Freitag: 1.738,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete am Freitag 43.050,00 Euro./hbr/jkr/fbr

 

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13980,0047
0,41
Japanischer Yen122,1405-0,6045
-0,49
Britische Pfund0,78000,0028
0,36
Schweizer Franken1,09810,0010
0,09
Russischer Rubel73,2692-0,3340
-0,45
Bitcoin397,07000,9200
0,23
Chinesischer Yuan7,39130,0412
0,56

Heute im Fokus

DAX deutlich im Minus -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Amazon kann Umsatz steigern -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn mit kräftigem Umsatzplus -- Postbank, PUMA im Fokus

Weidmann: Notenbanken können Sparern keine Mindestrendite versprechen. Porsche SE peilt nach Abgaskrise wieder Gewinn an. Goldpreis legt kräftig zu. Linde bleibt vorsichtig . Georg Thoma verlässt den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Banken-Sorgenkind RBS erneut mit hohem Verlust.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?