28.12.2012 17:15
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro mit kleiner Berg- und Talfahrt - US-Haushaltsstreit im Blick

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitagnachmittag von seinen Vormittagsverlusten erholt und ist wieder über die Marke von 1,32 US-Dollar gestiegen. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3222 Dollar. Im Vormittagshandel war der Euro noch zeitweise bis auf 1,3166 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3183 (Donnerstag: 1,3266) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7586 (0,7538) Euro.

 

    Die Hoffnung auf eine Lösung im US-Haushaltsstreit sei ein wenig gestiegen, sagten Händler. Kurz vor Ablauf der entscheidenden Jahresend-Frist im Haushaltsstreit will US-Präsident Barack Obama versuchen, doch noch einen Kompromiss mit den Republikanern zu erreichen. Obama hat dazu für diesen Freitagnachmittag die führenden Vertreter der Parteien im Kongress ins Weiße Haus eingeladen. Die meisten Beobachter bleiben jedoch hinsichtlich der Erfolgsaussichten skeptisch.

 

    Gelingt es nicht, bis zur Silvesternacht wenigstens eine Übergangslösung zu finden, droht der Sturz von der sogenannten Fiskalklippe. Das heißt, Anfang des Jahres würden automatisch Steuererhöhungen und massive Ausgabenkürzungen in Kraft treten - mit möglicherweise schwerwiegenden Folgen für die US- und die globale Wirtschaft.

 

    Der Euro leidet laut Händler tendenziell unter der Unsicherheit, während der Dollar als vermeintlich sichere Währung davon profitiere. Vor dem Jahresende sei der Handel aber sehr dünn und wenig aussagekräftig. So hatte die Börse in Frankfurt hatte nur einen verkürzten Handel.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,81695 (0,81990) britische Pfund (EUR/GBP), 113,50 (113,87) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2080 (1,2082) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgesetzt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.657,50 (1.655,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.770,00 (39.400,00) Euro./jsl/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,26430,0000
0,0000
Japanischer Yen135,54500,0200
0,0148
Britische Pfund0,78820,0000
0,0000
Schweizer Franken1,20620,0001
0,0046
Hong Kong-Dollar9,80700,0002
0,0025
Bitcoin303,4300-0,3000
-0,0988
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Dow dreht ins Minus -- Banken-Stresstest: Elf Institute durchgefallen? -- Boeing mit starken Zahlen -- Daimler verkauft Tesla-Anteil -- Yahoo, IBM, Siemens im Fokus

EZB - Banken erhalten Prüfergebnisse ab Donnerstag. Presseverlage erteilen Google überraschend Recht zur Gratisnutzung. Dreamliner-Kosten vermiesen Boeing-Aktionären die Stimmung. Aareal-Bank könnte Jahresprognose erneut anheben. FMC kauft US-Spezialisten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In der EU bahnt sich neuer Haushaltsstreit an. Gabriel wehrt sich in USA gegen Ruf nach Konjunkturpaket.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige