21.06.2013 07:55
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro nach Kurssturz leicht erholt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitag nach heftigen Verlusten etwas stabilisiert. Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke zum Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik hatten dem US-Dollar seit Wochenmitte kräftigen Auftrieb verliehen. Am Morgen berappelte sich der Euro wieder etwas. Die europäische Gemeinschaftswährung bis auf 1,3252 US-Dollar. Zuletzt stand sie etwas schwächer bei 1,3235 Dollar. Seit den Fed-Kommentaren vom Mittwochabend hatte der Euro knapp zwei Cent eingebüßt. Außer neuen Zahlen zur Leistungsbilanz der Eurozone stehen keine wichtigen Konjunkturdaten an./hbr/enl
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,31910,0024
0,1823
Japanischer Yen137,13850,0735
0,0536
Britische Pfund0,7958-0,0002
-0,0308
Schweizer Franken1,2069-0,0014
-0,1134
Hong Kong-Dollar10,22320,0177
0,1732
Bitcoin388,1300-16,7300
-4,1323
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt etwas schwächer -- Alibaba vor Börsengang mit Gewinnsprung -- Commerzbank wird Schiffskredite los -- Lufthansa will wieder verhandeln -- Apple, Google, Snapchat im Fokus

Krisenbank Hypo Alpe Adria mit hohem Halbjahresverlust. Air France-KLM streicht Flüge nach Freetown wegen Ebola. Tiffany's verkauft mehr Schmuck als erwartet. Smith & Wesson-Aktie gibt nach. Shell steht wohl vor Verkauf nigerianischer Ölfelder für 5 Milliarden Dollar.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige