21.06.2013 07:55
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro nach Kurssturz leicht erholt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitag nach heftigen Verlusten etwas stabilisiert. Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke zum Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik hatten dem US-Dollar seit Wochenmitte kräftigen Auftrieb verliehen. Am Morgen berappelte sich der Euro wieder etwas. Die europäische Gemeinschaftswährung bis auf 1,3252 US-Dollar. Zuletzt stand sie etwas schwächer bei 1,3235 Dollar. Seit den Fed-Kommentaren vom Mittwochabend hatte der Euro knapp zwei Cent eingebüßt. Außer neuen Zahlen zur Leistungsbilanz der Eurozone stehen keine wichtigen Konjunkturdaten an./hbr/enl
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2630-0,0002
-0,0158
Japanischer Yen138,49150,0765
0,0553
Britische Pfund0,77890,0000
-0,0039
Schweizer Franken1,20620,0000
-0,0017
Hong Kong-Dollar9,8067-0,0015
-0,0149
Bitcoin306,9900-76,1500
-19,8752
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Plus -- Dow kaum bewegt -- Microsoft zeigt neues Windows -- eBay will PayPal an die Börse bringen -- Zalando: Sind Privatanleger nicht erwünscht? -- Deutsche Bank im Fokus

BaFin könnte BlackRock mit empfindlicher Strafe belegen. Air Berlin kämpft um gemeinsame Flüge mit Etihad. Johnson & Johnson will Alios Biopharma für 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen. EU lässt Russland-Sanktionen in Kraft. Ford-Gewinnwarnung setzt Branche unter Druck. Rocket Internet startet Essens-Lieferdienst in Berlin.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Umfrage

Justizminister Maas will Banken verpflichten, ihre Dispozinssätze auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen. Was halten Sie davon?

Anzeige