24.06.2013 17:03
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro nach Talfahrt stabil bei 1,31 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Montag nach deutlichen Kursverlusten der vergangenen Woche bei knapp 1,31 US-Dollar stabilisiert. Die jüngste Talfahrt infolge der Aussicht auf ein Ende der Geldschwemme in den USA scheint vorerst gestoppt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am späten Nachmittag 1,3095 Dollar. Gegen Mittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3086 (Freitag: 1,3180) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7642 (0,7587) Euro.

    "Der Euro hat Federn gelassen und der Kurs der Gemeinschaftswährung wird nach wie vor von Aussagen des US-Notenbankchefs Ben Bernanke belastet", beschreibt Devisenexpertin Jana Meier von HSBC Trinkaus den Handel zum Wochenauftakt. Mittlerweile halte sich die Gemeinschaftswährung aber in der Nähe der Marke von 1,31 Dollar. Bernanke hatte am vergangenen Mittwoch ein Ausstiegsszenario aus dem milliardenschweren Anleihekaufprogramm der Fed aufgezeigt und seitdem für massive Bewegung an den internationalen Finanzmärkten gesorgt.

    Der zweite Anstieg des Ifo-Geschäftsklimas in Folge konnte den Euro nur wenig bewegen. Nach Einschätzung von Expertin Meier hatte die erneute Aufhellung beim wichtigsten deutschen Konjunkturbarometer im Juni die Gemeinschaftswährung allenfalls kurzfristig etwas stützen können. Das Ifo-Geschäftsklima hatte an die positive Entwicklung im Vormonat angeknüpft, stieg auf 105,9 Punkte und machte damit Hoffnung auf eine konjunkturelle Belebung in der zweiten Jahreshälfte.

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85115 (0,85330) britische Pfund (EUR/GBP), 128,54 (128,66) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2241 (1,2257) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.286,75 (Freitag:1.295,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 31.000,00 (30.870,00) Euro./jkr/bgf/he

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0616-0,0141
-1,31
Japanischer Yen121,0350-1,2250
-1,00
Britische Pfund0,8435-0,0095
-1,11
Schweizer Franken1,0789-0,0045
-0,42
Russischer Rubel67,2068-0,8550
-1,26
Bitcoin729,890011,2400
1,56
Chinesischer Yuan7,3049-0,0935
-1,26

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- Dow schließt fester -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?