13.11.2012 17:00
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro nach deutlichen Kursschwankungen bei 1,27 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Dienstag mit deutlichen Kursschwankungen auf jüngste Entwicklungen in der europäischen Schuldenkrise reagiert und sich im Handelsverlauf bei der Marke von 1,27 US-Dollar eingependelt. Im Nachmittagshandel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2702 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2695 (Montag: 1,2735) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7877 (0,7852) Euro.

 

    Die Euro-Finanzminister wollen dem hochverschuldeten Griechenland zwei Jahre mehr Zeit geben, um den Staatshaushalt wieder in den Griff zu bekommen. Die Meldung konnte den Euro im frühen Handel aber kaum stützen. Erst gegen Mittag sprang die Gemeinschaftswährung in wenigen Minuten etwa einen halben Cent nach oben und erreichte zeitweise ein Tageshoch bei 1,2726 Dollar.

 

    Als Ursache für den Kurssprung nannten Händler einen Pressebericht, wonach die nächste Tranche der Hilfszahlungen an Griechenland möglicherweise ein Volumen von 44 Milliarden Euro haben könnte. Das wäre deutlich mehr als die bisher genannten 31,5 Milliarden Euro. Das Geld soll jedoch aus dem bereits beschlossenen Hilfspaket stammen.

 

    "Außerdem hat eine erfolgreiche Auktion von Geldmarktpapieren in Griechenland den Euro etwas stützen können", sagte Devisenexperte Thomas Amend von der Privatbank HSBC Trinkaus. Griechenland hatte sich am späten Vormittag 4,06 Milliarden Euro bei Investoren besorgt und damit deutlich mehr als anvisiert. Allerdings muss Athen am Freitag Schulden in Höhe von fünf Milliarden Euro zurückzahlen.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,79965 (0,80200) britische Pfund (EUR/GBP), 100,93 (101,13) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2045 (1,2057) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.726,25 (Vortag: 1.735,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 43.160,00 (43.050,00) Euro./jkr/hbr/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0984-0,0059
-0,54
Japanischer Yen111,7500-0,6600
-0,59
Britische Pfund0,83380,0114
1,39
Schweizer Franken1,07650,0020
0,19
Russischer Rubel71,90240,0551
0,08
Bitcoin576,61008,1100
1,43
Chinesischer Yuan7,3040-0,0376
-0,51

Heute im Fokus

DAX rutscht ab -- Dow deutlich im Minus -- Könnte der Brexit doch noch ausfallen? -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Wirecard, Deutsche Bank im Fokus

EU-Wettbewerbshüter genehmigen Starwood-Übernahme durch Marriott. Zweifel an Petition für zweites Referendum. Legendärer Investor George Soros hat angeblich nicht gegen das Pfund gewettet. Die EZB kauft Unternehmensanleihen - mit Folgen für die Anleger. Easyjet kappt nach Brexit-Entscheid Gewinnprognose. Chinesen geben KUKA offenbar Garantien bis Ende 2023.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?