17.01.2013 17:09
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro nähert sich wieder seinem Elf-Monatshoch an

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Donnerstag wieder an die starken Kursgewinne vom Wochenbeginn angeknüpft und sich seinem Elf-Monatshoch angenähert. Im Nachmittagshandel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3354 US-Dollar, nach einem zuvor erreichten Tageshoch bei 1,3378 Dollar. Am frühen Nachmittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3368 (Mittwoch: 1,3277) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7481 (0,7532) Euro. Am Montag hatte die Gemeinschaftswährung bei 1,3404 Dollar den höchsten Stand seit Februar 2012 erreicht.

 

    "Am Devisenmarkt hat unter anderem eine erfolgreiche Versteigerung von Staatsanleihen im Krisenland Spanien den Euro gestützt", begründete Devisenexpertin Viola Julien von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) die Kursgewinne. Sie bezeichnete den langfristigen Aufwärtstrend der Gemeinschaftswährung als weiterhin intakt. Wenn in den kommenden Handelstagen keine schlechte Nachricht von der Euro-Schuldenkrise dazwischen kommt, "ist beim Euro noch etwas Luft nach oben", sagte Expertin Julien.

 

    Besonders starke Kursgewinne verzeichnete der Euro aber im Handel mit dem Schweizer Franken. Am Nachmittag kostete ein Euro in der Spitze 1,2482 Franken. Das war so viel wie seit Mai 2011 nicht mehr. Der Höhenflug des Euro im Handel mit dem Franken ist ein Zeichen für das wiedergewonnene Vertrauen der Anleger in den Euro. Bei einem der Höhepunkte der Schuldenkrise zeigte sich im vergangenen Frühjahr ein völlig anderes Bild. Damals drängten die Investoren mit Macht in den Franken und die Schweizer Notenbank konnte nur mit massiven Interventionen einen weiteren Anstieg der heimischen Währung stoppen. Sie legte damals für den Euro eine Untergrenze von 1,20 Franken fest.

 

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83410 (0,83010) britische Pfund (EUR/GBP), 119,32 (117,06) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2453 (1,2359) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1675.00 (1676.25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.830,00 (39.890,00) Euro./jkr/jsl/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2758-0,0001
-0,0114
Japanischer Yen136,92500,3100
0,2269
Britische Pfund0,7919-0,0003
-0,0398
Schweizer Franken1,20770,0001
0,0062
Hong Kong-Dollar9,8965-0,0021
-0,0213
Bitcoin300,9900-4,2900
-1,4053
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt 3 Prozent fester -- US-Börsen auf Erholungskurs -- Bahn macht Lokführern neues Angebot -- Morgan Stanley schlägt Erwartungen deutlich -- Google, Apple, AMD im Fokus

Großbanken verlangen Strafgebühren. EZB kündigt Ankauf von Covered Bonds für Montag an. BMW bekommt Preiskampf zu spüren. GM-Rechtschef geht. Stresstest bei Deutsche Bank-Tochter. Große Rückrufaktion bei VW. Schwerer Rückschlag für portugiesisches Firmenimperium Espírito Santo. HTC positioniert Google-Tablet Nexus 9 gegen Apples iPad.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchem Land findet man die höchsten Strompreise?

Die teuersten Domains aller Zeiten

Umfrage

AfD-Vorsitzender Bernd Lucke legt Frankreich angesichts seiner Probleme einen Austritt aus dem Euro nahe. Was halten Sie von dieser Aufforderung?

Anzeige