06.05.2013 13:04
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro pendelt um 1,31 Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) ist am Montag um die Marke von 1,31 US-Dollar gependelt. Weniger schlecht als befürchtet ausgefallene Konjunkturdaten konnten die Gemeinschaftswährung kaum anschieben.

    Gegen Mittag notierte der Euro bei 1,3105 Dollar und damit in etwa auf dem Niveau vom Freitagabend. Am Morgen hatte er ein Tagestief bei 1,3093 Dollar erreicht.

    Der Einkaufsmanagerindex der Eurozone fiel in der finalen Ausgabe nicht ganz so schlecht aus wie zunächst ermittelt. Dennoch bleibt die Lage kritisch. "Der derzeitige Indexstand signalisiert für das zweite Quartal ein Schrumpfen der Euro-Wirtschaft um 0,5 Prozent zum Vorquartal", erklärt JPMorgan-Experte Raphael Brun-Aguerre.

    Einen kleinen Hoffnungsschimmer sendete der Sentix-Index, der das Investorenvertrauen in der Währungszone messen soll. Nach zwei Rückgängen in Serie gab es im Mai wieder einen leichten Anstieg. "Die Trendwende zum Negativen ist abgewendet", sagte Sentix-Analyst Sebastian Wanke./hbr/bgf

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13200,0043
0,38
Japanischer Yen127,3490-0,7060
-0,55
Britische Pfund0,78400,0081
1,04
Schweizer Franken1,10340,0048
0,43
Russischer Rubel89,96421,4139
1,60
Bitcoin334,8800-4,1200
-1,22
Chinesischer Yuan7,44530,0310
0,42

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Börsianer feiern Tesla trotz Verlust -- Twitter im Fokus

Griechische Börse rauscht ungebremst in den Keller. Pepsi mit Gewinnsprung im Schlussquartal. Erben der bayerischen Königsfamilie kassieren Abfindung in Millionenhöhe. Coco-Bonds - Wundermittel der Banken auf der Suche nach Kapital. Ölpreise fallen wieder deutlich. Tagesgeldzinsen auf unter 0,1 Prozent gesunken. Europas Banken wieder unter Druck.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?