11.04.2013 21:46
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro pendelt um 1,31 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Donnerstag im New Yorker Handel um die Marke von 1,31 US-Dollar gependelt. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung moderat im Plus bei 1,3111 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3119 (Mittwoch: 1,3086) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7623 (0,7642) Euro gekostet. Im europäischen Mittagshandel war der Euro noch zeitweise auf ein Tageshoch von 1,3140 Dollar gestiegen.

    Experten verwiesen auf eine gut verlaufene Auktion von italienischen Staatsanleihen. Dagegen hätten die überraschend gesunkenen wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe etwas gebremst. Von einem Beobachter hieß es, die Gemeinschaftswährung sei gegenüber der US-Währung niedrig bewertet und könnte in den kommenden drei Monaten bis auf 1,35 Dollar steigen./gl/he

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12040,0007
0,0634
Japanischer Yen133,74550,0505
0,0378
Britische Pfund0,7265-0,0001
-0,0165
Schweizer Franken1,0631-0,0033
-0,3057
Russischer Rubel69,34780,8538
1,2465
Bitcoin225,560015,9500
7,6094

Heute im Fokus

DAX stabil -- Dow leicht schwächer -- VW-Aktie deutlich unter Druck nach Geschäftsausweis -- Autonome wüten in Athen -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus, Apple im Fokus

RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen. Eurozonen-Rettungsfonds verlängert Griechenland-Hilfsprogramm. EZB gibt den Startschuss für QE. Heidelberger Druck-Aktie schießt hoch. RWE senkt Strompreis. Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unklar formiert.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?