11.04.2013 21:46
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro pendelt um 1,31 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Donnerstag im New Yorker Handel um die Marke von 1,31 US-Dollar gependelt. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung moderat im Plus bei 1,3111 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3119 (Mittwoch: 1,3086) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7623 (0,7642) Euro gekostet. Im europäischen Mittagshandel war der Euro noch zeitweise auf ein Tageshoch von 1,3140 Dollar gestiegen.

    Experten verwiesen auf eine gut verlaufene Auktion von italienischen Staatsanleihen. Dagegen hätten die überraschend gesunkenen wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe etwas gebremst. Von einem Beobachter hieß es, die Gemeinschaftswährung sei gegenüber der US-Währung niedrig bewertet und könnte in den kommenden drei Monaten bis auf 1,35 Dollar steigen./gl/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13550,0027
0,2339
Japanischer Yen133,5415-0,5235
-0,3905
Britische Pfund0,75320,0015
0,2022
Schweizer Franken1,04590,0008
0,0718
Russischer Rubel80,38582,3850
3,0576
Bitcoin206,91000,8900
0,4320

Heute im Fokus

DAX dreht ins Minus -- Amazon begeistert Börse trotz Gewinnrückgang - Aktie schießt hoch -- Google übertrifft Vorjahresquartal -- ADAC findet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen

ThyssenKrupp noch nicht über den Berg. Eurozone: Inflation fällt auf tiefsten Stand seit Sommer 2009. Britischer Telekomkonzern BT Group setzt im harten Wettbewerb weiter auf Sport. Rückrufe wegen Airbag-Desasters belasten Hondas Bilanz. SMA will erste Prognosen zum wirtschaftlichen Verlauf 2015 geben.
Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?