11.04.2013 21:46
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro pendelt um 1,31 US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro (Dollarkurs) hat am Donnerstag im New Yorker Handel um die Marke von 1,31 US-Dollar gependelt. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung moderat im Plus bei 1,3111 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3119 (Mittwoch: 1,3086) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7623 (0,7642) Euro gekostet. Im europäischen Mittagshandel war der Euro noch zeitweise auf ein Tageshoch von 1,3140 Dollar gestiegen.

    Experten verwiesen auf eine gut verlaufene Auktion von italienischen Staatsanleihen. Dagegen hätten die überraschend gesunkenen wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe etwas gebremst. Von einem Beobachter hieß es, die Gemeinschaftswährung sei gegenüber der US-Währung niedrig bewertet und könnte in den kommenden drei Monaten bis auf 1,35 Dollar steigen./gl/he

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0937-0,0016
-0,14
Japanischer Yen135,6450-0,1750
-0,13
Britische Pfund0,7021-0,0008
-0,11
Schweizer Franken1,0607-0,0009
-0,08
Russischer Rubel69,4612-0,1068
-0,15
Bitcoin259,6100-0,5300
-0,20

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Athener Börse bricht drastisch ein -- US-Börsen schließen schwächer -- Commerzbank verdreifacht nahezu Gewinn -- Wacker Chemie im Fokus

Brent-Öl fällt unter 50 US-Dollar. Britische Regierung verkauft erste RBS-Anteile. Daimler-Autoabsatz in USA schrumpft. BMW-Limousinen in USA weniger gefragt. Fiat Chrysler ruft Hunderttausende Wagen zurück. Nachfrage nach Geländewagen treibt US-Autoabsatz. Allianz-Konsortium kauft Tank & Rast.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?